Rot Weiss Ahlen Frauen gewinnen Pokalderby

Mit einem 3:1-Erfolg im Derby bei der Spielvereinigung Oelde, ziehen die Frauen von Rot Weiss Ahlen ins Halbfinale des Kreispokals ein. Für Oelde fing die Partie schon nicht so gut an. „Wir haben gleich fünf Abgänge zu verkraften und nur noch einen Kader von 16 Spielerinnen, dazu einige Ausfälle“ war Oeldes Trainer Ralf Engbert schon vor der Partie resigniert. Dabei war die erste Halbzeit ein Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Nach elf Spielminuten gingen die Gastgeberinnen mit 1:0 in Führung. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Ahlenerinnen, nutzte Elena Disselkamp diesen und schob den Ball ins Tor. Es folgten Chancen auf beiden Seiten, ehe im Anschluss an eine Ecke Elena Leiendecker mit dem Kopf zur Stelle war und das Leder zum 1:1-Ausgleich ein nickte. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Noa Engbert die große Chance ihre Farben wieder in Führung zu bringen, doch ihr Schuss war einen Tick zu hoch angesetzt und segelte über den Querbalken. Nach der Pause waren es dann nur noch die Ahlenerinnen, die ihr Heil in der Offensive suchten. In der 57. Minute brachte Denise Jörißen die Rot Weissen auf die Siegerstraße. Nur zwei Minuten später machte Celine Lange mit ihrem Treffer zum 3:1 alles klar. „Wir konnten einfach nicht nachlegen“ wirkte Engbert gefasst nach der Niederlage. Sein Kollege Marco Beyer sah in der ersten Halbzeit beide Teams auf einem Level. „Aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir verdient gewonnen und stehen damit zu Recht im Halbfinale“ Am Ostermontag, den 18. April stehen dann die Semifinalspiele an.

Fotos von Marc Kreisel