Gegen SV Straelen wieder strahlen

#nurgemeinsam ist das Motto der Wersekicker und gilt am Dienstagabend mehr denn je: (v.l.) Gianluca Marzullo und Jan Holldack

Alles ist angerichtet für das letzte Heimspiel von Rot Weiss Ahlen am 41. Spieltag der Regionalliga West. Zu Gast ist der Tabellen-14. SV Straelen. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Mit dabei sind dann auch erstmals wieder Fans! 500 Besucher sind am Dienstagabend im Wersestadion erlaubt – geimpft, genesen oder gestestet (die Teststadion direkt neben dem Stadion ist von 16 bis 19 Uhr geöffnet). Obendrein sind fast schon sommerliche Temperaturen angesagt. Fußballherz, was willst du mehr?

Die Wersekicker peilen auf jeden Fall den dritten Sieg (nach den Erfolgen in Bergisch Gladbach und gegen Rödinghausen) in Folge an. In Bergisch Gladbach war es Gianluca Marzullo, der durch sein Tor zum 0:2 alles klar machte. Den Ahlenern Höhenflug in der zweiten Halbzeit in Bergisch Gladbach schreibt der Stürmer den zwei Dutzend Ahlener Fans zu, welche die Rot Weissen auswärts unterstützt haben. Am Dienstagabend werden es 20 mal so viele sein. „Das ist ja dann noch mal etwas ganz anderes“, sagt Marzullo, der sich noch sehr gut an die Zeiten mit vollen Rängen im Wersestadion erinnern kann. „Für so etwas spielt man Fußball“, erklärt der 30-Jährige. „Wenn die Fans wie der zwölfte Mann hinter uns stehen, beeinflusst das uns Spieler natürlich positiv“, sagt Marzullo, der hofft, dass die Energie der Zuschauer die Mannschaft noch weiter beflügelt. Die Stimmung im Team sei locker, man habe gut trainiert: „Wir müssen das spielen, was wir können und mit der Leidenschaft und dem Engagement wie in den letzten beiden Spielen zu Werke gehen. Dann sind wir auf einem guten Weg und gut gewappnet“, so Marzullo. Wichtig sei es aber auch, einen klaren Kopf zu behalten. „Dann kann es ein sehr schöner Fußballabend werden.“

Die Ausgangssituation der Wersekicker vor den letzten beiden Spieltagen ist gut. Sie haben es selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu schaffen und sind nicht auf Schützenhilfe angewiesen. Während Ahlen am Samstag spielfrei hatte, unterlag Straelen Wuppertal im Niederrheinpokal-Finale. Im Halbfinale hatte Straelen noch Rot-Weiss Essen nach Hause geschickt. In der Liga verlor Straelen zuletzt zuhause gegen Borussia Dortmund II mit 1:3. Ahlen will auch gegen Straelen strahlen und visiert nach den Siegen in Bergisch Gladbach und gegen Rödinghausen den Hattrick an.