Einfach nur Danke!

Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Musemestre Bamba

Sprachlos war der Jubilar Musemestre Bamba, nach dem Spiel der beiden Traditionsmannschaften von Rot-Weiß Ahlen und dem FC Schalke 04, das anlässlich seines 50. Geburtstags ausgetragen wurde. Alles war angerichtet für einen schönen Fußballabend mit vielen ehemaligen Spielern. Zu Beginn gab es nicht nur den „wohl größten Geburtstagschor“ den das Wersestadion bisher erlebt hat, sondern auch die erste Ehrenmitgliedschaft eines ehemaligen Spielers von Rot-Weiß Ahlen. Diese wurde vom ersten Vorsitzenden Dirk Neuhaus übergeben. „Ich bin stolz darauf, dem ersten Spieler unseres Vereins, die Ehrenmitgliedschaft zu überreichen. Dies ist ein Novum in der Geschichte unseres Vereins“ Gerührt und stolz nahm Ahlens „Fußballgott“ Musemestre Bamba die Urkunde entgegen. Danach rollte das Leder vor knapp 500 Zuschauern. Zur Überraschung vieler Fans tauchten im Kader der Blau-Weißen mit Cihan Yilmaz und Rene Lewejohann gleich zwei ehemalige Ahlener auf. „Das ist schon in Ordnung. Die beiden spielen regelmäßig für beide Verein in den Traditionsmannschaften“ erklärte Ahlens Trainer Joachim Krug. Denn die Schalker mussten einige Ausfälle kompensieren. Zum einen musste Olaf Thon erkältungsbedingt absagen und der zweimalige Bundesligatorschützenkönig Martin Max wurde kurzfristig als Trainer eingesetzt, da er eine Verletzung am Sprunggelenk erlitten hatte. Auf Ahlener Seite freuten sich viele ehemalige Spieler an diesem Tag zusammen mit „Bambi“ auflaufen zu können und die Fans honorierten dies mit viel Applaus von den Rängen. So drehten die Rot-Weißen zu Beginn des Spiels mächtig auf. Bereits nach vier Minuten netzte Rouven Meschede einen Zuckerpass von Musemestre Bamba zur 1:0 Führung ein. Nur 120 Sekunden später spielte Mehmet Kara die Abwehr der Schalker schwindelig und legte mustergültig auf Veselin Gerov ab, der den Ball zum 2:0 im Tor der Gäste unterbringen konnte. Die beiden Moderatoren Ralf Bosse und Ulli Roggenkamp waren immer für gute Sprüche und gute Stimmung da, aber sie interviewten auch während des Events immer wieder Spieler und Offizielle der Verein. So stellte zum Beispiel der Ex-Nationalspieler und Schalke-Ikone Klaus Fichtel fest, dass der RW Ahlen ein gutes Team aufgeboten hat und verdient in Führung gegangen ist. „Wir nehmen dieses Spiel hier ernst, denn wir wollen uns als Mannschaft einspielen, denn im Winter gibt es wieder die Hallenmeisterschaften der Traditionsmannschaften und da wollen wir wieder in die Finalrunde nach Berlin“ so die nächsten Ziele der Schalker. Rene Lewejohann konnte durch einen Doppelpack ausgleichen (12. und 36.) „Das wird heute sein Abschiedsspiel, der kann nachher seine Papiere holen“ hallte es durch die Lautsprecher des Stadions und sorgte für einige Lacher der Zuschauer. Nach der Pause erhöhte Cihan Yilmaz auf 3:2 für die Gelsenkirchener. „Jetzt wird es langsam mal Zeit, dass das Geburtstagskind mal trifft“ forderte Ralf Bosse. Just in dem Moment segelt eine Ecke in den Strafraum. Sven Höveler verlängert und Bamba steht goldrichtig, dreht sich um den ehemaligen Kapitän der polnischen Nationalmannschaft Tomaz Waldoch herum und versenkt das Leder zum 3:3-Ausgleich (57.) Nur zwei Minuten später flankt Michael Kaminski und wieder steht Musemestre Bamba richtig und erzielt das 4:3. „Das war der schnellste Doppelpack seiner Karriere“ grinste Joachim Krug zufrieden. Das die Gäste aus dem Kohlenpott die Partie durch Treffer von Cihan Yilmaz (64.) und Andre Wiwerink (73.) das höchst interessante Spiel noch gewinnen konnte, störte niemand mehr. Als Schiedsrichter Ilhan Erdem das Spiel beendete, wollten alle nur noch dem Geburtstagskind gratulieren. Der nun 50 jährige stellte fest, dass es ein rundherum toller Abend gewesen ist. „Ich bin nun Ehrenmitglied des Vereins, für den ich so lange gespielt habe. Es war ein schönes Spiel und mir sind sogar zwei Tore gelungen. So viele Leute sind heute im Stadion, viele ehemalige Mitspieler sind da. Ich kann einfach nur Danke sagen, danke an alle, die mir diesen tollen Geburtstag heute beschert haben“ Am Ende lagen sich alle in den Armen und viele Fans wollten noch Fotos mit ihren ehemaligen Helden machen, ehe diese bei einem gemeinsamen Essen den Abend ausklingen ließen.

RWA: Hinkerohe – Meschede, Zimmermann, Ma. Kaminski, Mi. Kaminski, Pröpper, Özkara, Bamba, Chiquinho, Kara, Gerov, Taverna, Holz, Höveler, Nilius, Hecker und Grabowski

S04: Osigus- Karaca, Talarek, Waldoch, Wiwerink, Eggert, Wingerter, Yavuz, Edelmann, Lewejohann, Pereira, Yilmaz

Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Rene Lewejohann,Musemestre Bamba
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Giovanni Taverna
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Musemestre Bamba,Chiquinho
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Giovanni Taverna,Bamba
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Orhan Oezkara
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Bayram Senlik,Andreas Zimmermann
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Marco,Michael Kaminski
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Willi Pott,Martin Max
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Bamba,Willi Pott,Martin Max
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Ehrung
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Joachim Krug,Martin Max
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Mannschaften
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Mehmet Kara
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Mehmet Kara
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Andreas Zimmermann
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Veselin Gerov
Fussball Regionalliga RW Ahlen Traditionsmannschaft S04 Veselin Gerov

Fotos von Henning Wegener