Auswärtsspiel in Homberg: Leidenschaft ist der Schlüssel

Andreas Zimmermann erwartet von Gianluca Marzullo und den Wersekickern wieder vollen Einsatz Bild: Henning Wegener

Am 5. Spieltag der Regionalliga West muss RW Ahlen am Samstag, 4. September, 14 Uhr im PCC-Stadion beim Tabellennachbarn VfB Homberg antreten. Die Homberger stehen mit einem Punkt besser da als die Ahlener und überzeugten am vergangenen Spieltag mit einem Auswärtssieg in Rödinghausen und dem ersten Dreier der Saison.

Hombergs Trainer Sunay Acar sparte vor der Partie gegen Ahlen nicht mit Lob: „Die Mannschaft ist voller Leidenschaft – und das beeindruckt mich.“ Dem kann Ahlens Trainer Andreas Zimmermann nur zustimmen: „Unsere Leidenschaft ist ein Schlüssel zum Erfolg. Das haben wir die letzten Spiele auch bewiesen. Bei den Spielen, mit denen ich schon länger zusammen arbeite, ist die Leidenschaft inzwischen Teil ihrer DNA, und die Neuen sind auf einem guten Weg dorthin.“

Beide Trainer erwarten ein kampfbetontes Spiel. Ein Spiel auf Augenhöhe wird es für Ahlens Chefcoach trotzdem nicht: „Homberg ist vor uns platziert, hat vier Punkte und einen Sieg auf dem Konto – und den sogar auswärts in Rödinghausen geholt. Das musst du erst einmal schaffen, auch wenn Rödinghausen derzeit nicht so gut drauf ist.“ Homberg habe einen kleinen Lauf, aber Ahlen habe gegen sehr gute Gegner in drei Partien eben auch drei Punkte geholt und nicht verloren. „Die sind gut drauf, wir aber auch. Das wird am Samstag auf jeden Fall ein spannendes Spiel“, so Zimmermann weiter. „Zimbo“ ist auf jeden Fall guten Mutes: Die Wetterprognose ist top, Zuschauer sind zugelassen – wenn auch keine Gästefans – und die letzten beiden Partien gegen Homberg haben die Wersekicker deutlich gewonnen. Zudem sind die beiden neuen Offensivkräfte Terence Groothusen und Andreas Ivan am Samstag spielberechtigt.