Auch gegen Schalkes U23 spielt Ahlen unentschieden

Zwei Spiele, zwei Unentschieden – das ist die bisherige Bilanz unter der Führung von Ahlens Interimstrainer Andreas Zimmermann. Auch gegen Schalkes U23 holte RW Ahlen am Mittwochabend im Wersestadion einen Punkt, hatte bis zur 88. Minute sogar in Front gelegen. Doch dann machte Schalkes Jason Ceka die Hoffnungen auf den zweiten Ahlener Saisonsieg zunichte.

Ahlens Koray Kacinoglu (l.) und sein Team holten auch gegen Schalkes U23 einen Punkt Bild: Henning Wegener

Andreas Zimmermann war nach Spielende trotzdem nicht unzufrieden mit dem Ergebnis: „Damit bin ich einverstanden. Wir sind manchmal noch zu hektisch, aber wir haben die Schalker gut in Bedrängnis gebracht.“

Und damit bringt es der Ahlener Coach auf den Punkt. Schon zu Beginn stehen sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber. Auf dem Papier ist Schalkes Reserve als Tabellensiebter zwar der hohe Favorit, auf dem Platz ist davon aber nichts zu merken. Ahlen geht aggressiv in die zwei Kämpfe und kann ein Gros davon für sich entscheiden. In der 22. Minute hat Schalke die erste größere Chance, aber Ahlens Rafael Hester ist von Beginn an hellwach – genauso wie sein Gegenspieler auf der anderen Seite, Schalkes Torwart Jannick Theißen. Beide Torwarte geben sich keine Blöße und so steht es nach der ersten Halbzeit 0:0.

So besonnen die Rot Weissen in der ersten Hälfte zu Werke gingen, so unruhig starten sie in die zweite. Hester lässt sich davon nicht anstecken und bringt Ruhe rein. In der 60. Minute probiert es Jan Holldack aus der zweiten Reihe, prescht aber übers Tor hinaus. Wenige Sekunden später die ersten beiden Auswechslungen auf Ahlener Seite. Zimmermann bringt Philipp Aboagye und Sebastian Mai für Arda Nebi und Paolo Maiella und beweist damit wie schon in der Partie in Oberhausen ein gutes Händchen. Denn nur drei Minuten später sorgt Sebastian Mai für die Ahlener Führung. In den folgenen 20 Minuten drängt Ahlen auf das zweite Tor und die Entscheidung. In der 76. Minute hat Timon Schmitz eine gute Chance zum 2:0, macht das Ding aber nicht rein. In der 88. Minute lässt Jason Ceka den Ahlener Traum vom zweiten Dreier in dieser Saison platzen und verhindert damit einer weitere Schalker Blamage binnen weniger Tage. Die 1:5-Niederlage im Derby gegen Dortmund dürfte den Schalkern immer noch schwer im Magen liegen. So steht es nach 90 Minuten 1:1. Unentschieden können die Ahlener nun, jetzt muss nur noch ein Sieg her – vielleicht schon am Samstag in Rödinghausen.