Ahlen legt in Lippstadt nach: zweiter Dreier binnen vier Tagen

Zwei Torschützen des Tages unter sich: Kevin Kahlert (l.) und Sebastian Mai Bild: Henning Wegener

Nachdem Rot Weiss Ahlen Rot-Weiss Essen am Mittwochabend zum Abendbrot verspeist hatte, haben die Wersekicker am Samstag in Lippstadt nachgelegt und den SV Lippstadt 08 am 32. Spieltag in der Regionalliga West mit 1:3 weggesnackt.

Nach einem offensiven Ahlener Start hatte es aber lange Zeit nicht so ausgesehen, als könne Ahlen an die Leistung gegen Essen anknüpfen. In der 31. Minute nutzte der Gastgeber das Momentum und ging durch den Treffer von Valentin Henneke in Front und auch mit einem 1:0 in die Halbzeitpause. Ahlens Trainer Andreas Zimmermann reagierte und brachte mit Ilias Anan, Mike Pihl und Yasin Atun gleich drei neue Spieler, was sich kurze Zeit später auch gleich bezahlt machte. Ahlen kämpfte sich in das Spiel zurück und Sebastian Mai, der bereits gegen Essen den Führungstreffer erzielt hatte, schaffte in der 59. Minute den verdienten Ausgleich.

Ab dann ging es Schlag auf Schlag: Romario Wiesweg, der am Freitag noch seinen Vertrag verlängert hatte, brachte die Rot Weissen in der 65. Minute mit 1:2 in Führung. Nur zwei Minuten später legte Kevin Kahlert nach und erhöhte auf 1:3. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel und auch das Wetter komplett gekippt: Es hagelte, aber das interessierte die Wersekicker nur am Rande. Wie schon gegen den Tabellenzweiten Essen nutzte Ahlen seine Torchancen und das zahlte sich auch in Lippstadt aus.

Am Ende war der zweite Dreier binnen vier Tagen komplett. Ahlen gibt damit die „rote Laterne“ an den Bonner SC ab, der bei Preußen Münster einen Punkt geholt hat. Nach der englischen Woche geht es für die Wersekicker am Ostersamstag, 3. April, 14 Uhr weiter. Gegner im Wersestadion ist dann der Tabellenfünfte Fortuna Düsseldorf II.