5:5 gegen Türkspor Dortmund

„Also nach der 10. Spielminute war ich mit der ersten Halbzeit zufrieden“ lächtete RW Trainer Andreas Zimmermann nach einem aufregenden Testspiel gegen den Landesligisten Türkspor Dortmund, dass mit einem 5:5-Unentschieden endete. Vor dem Spiel gab ein freundliches Hallo, denn im Aufgebot der Gäste sahen die rund 100 Zuschauer, viele alte bekannte Gesichter, Mit Pascal Schmidt, Aldin Kljajic, Justin Braun, Okan Saritas und Marcel Reichwein waren es gleich 5 Ex-Ahlener. Die ersten 10 Minuten waren ein vorsichtiges abtasten beider Mannschaften, aber in der 12. Minute war es Ahlens heutiger Kapitän Gianluca Marzullo, der mit einem Schuss auch gut 20 Metern in den linken Winkel den Torreigen eröffnete. Nach gut einer halben Stunde brach Enes Güneey alleine auf der rechte Seite durch und passte mustergültig auf den freistehenden Noyan Bayaki, der den Ball zum 2:0 einnetzte. Lenonardo Marino erhöhte auf 3:0 (38.) Nach einem Foul im Strafraum, verwandellte der gefoulte Ilias Anan den fälligen Elfmeter sicher zum 4:0 (44.) Nach der Pause wechselte Trainer Zimmermann aus und brachte einige Spieler der U19 in die Partie. „Da haben wohl einige gedacht auf ein 4:0 kann man sich ausruhen, da haben sie aber schnell gemerkt, dass so einfach auch nicht ist“ Pascal Schmidt (51.) und Youssef Yesilmen (61.) verkürzten auf 4:2. Danach überschlugen sich die Ereignisse, der Gegner bekam einen Elfmeter zugesprochen, doch Youssef Yesilmen vergab die Chance auf den weiteren Anschlusstreffer. (67.) In der Folgezeit merkte man, dass die Gäste ihre Chancen nutzten und durch Hayrulla Alici (75.) und einem unglücklichen Eigentor von Ali Cirak (77.) zum Ausgleich kamen. Mit einem Konter über den schnellen Jorden Aigboje, den Noyan Bayaki zum 5:4 abschloss, gingen die Ahlener erneut in Führung (80.). Leider aus Sicht der Rot-Weißen zeigte Schiedsrichter Denis Magne erneut auf dem Punkt und Aldin Kljajuc glich zum 5:5-Endstand aus. „Das war für die jungen Spieler in der zweiten Halbzeit ein richtiger Lerneffekt“ befand Zimmermann.

RWA: Szczepankiewicz (46. Temin) – Das, Cirak, Dal (46. Gueye), Marino – Osmani,Marzullo – Güney, Anan (46. Aigboje), Mai – Bayaki

Fotos von Marc Kreisel