shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Neuer Cheftrainer: Christian Britscho übernimmt

Rot Weiss Ahlen hat mit Christian Britscho einen neuen Cheftrainer. Der 48-jährige A-Lizenz-Inhaber war über viele Jahre erfolgreich im Nachwuchsleistungsbereich beim VfL Bochum aktiv und für einige Zeit auch Co-Trainer bei den Profis des VfL, ehe er im Januar 2017 zum Wuppertaler SV wechselte. Dort trainierte er zunächst die U19 und wurde im Februar dieses Jahres zum Cheftrainer beim Regionalligisten befördert. Vom Mittelfeld der Tabelle führte er den Traditionsklub zum Ende der Vorsaison auf den dritten Platz, doch vor wenigen Wochen wurde anstelle von Christian Britscho ein neuer Trainer installiert, der dem WSV anders als Britscho auch Vollzeit zur Verfügung steht. Christian Britscho erhält zunächst einen Vertrag bis zum 30.06.2019 und wird am Freitagabend (19:30 Uhr) beim Heimspiel gegen Westfalia Rhynern erstmals auf der Ahlener Bank sitzen.

Angelo Daut (Fußballabteilungsleiter): „Wir wollten uns bei der Suche nach einem Trainer Zeit lassen, damit wir mit Bedacht einen Kandidaten finden, der perfekt in unser Anforderungsprofil passt. Jetzt freuen wir uns, dass wir Christian für uns gewinnen konnten. Er ist ein ehrgeiziger Trainer mit klarer Philosophie, der in Wuppertal und auch zuvor viele Jahre in Bochum wirklich hervorragende Arbeit geleistet hat. Nun gilt es mehr denn je, dass wir alle gemeinsam nach vorne blicken, mit Ruhe und Entschlossenheit unsere Aufgaben bewältigen und die Mannschaft aus der unteren Tabellenregion führen.“

Christian Britscho: „Ich habe große Lust auf diese spannende Aufgabe. Ahlen ist ein familiärer Verein mit tollen Möglichkeiten und Perspektiven. Trotz der aktuell schwierigen Situation bin ich fest davon überzeugt, dass die Mannschaft über das ausreichende Potential verfügt, um erfolgreich mit ihr arbeiten zu können. In diesem Team steckt viel mehr als es der momentane Tabellenplatz vermuten lässt und diese Qualitäten gilt es nun wieder zum Vorschein zu bringen.“

#nurgemeinsam

RWA auf Facebook
RWA auf Instagram
RWA-TV