shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Ahlen wacht wieder zu spät auf

Unsere Mannschaft kassierte am 5. Spieltag eine 1:3-Heimniederlage gegen den SV Schermbeck. Gegen den Aufsteiger waren drei Punkte eingeplant, doch nach einem schwachen Auftritt stand die Elf von Trainer Michael Schrank am Ende verdientermaßen mit leeren Händen da. Von Beginn an war zu spüren, dass Rot Weiss keine wirkliche Bindung zum Spiel fand. Bezeichnend war dabei, dass es 19 Minuten dauerte, ehe durch einen Abschluss von Sebastian Mützel die erste Ahlener Torannährung stattfand. Zwar gelang es auch den Gästen nicht, das Heft in die Hand zu nehmen und zu überzeugen, doch die sich bietenden Gelegenheiten nutzte der SV Schermbeck gnadenlos aus.

Als RWA kurzzeitig nach einer Verletzung von Kim Völkel in Unterzahl agierte, gelang Schermbeck der Führungstreffer durch Dominik Milaszewski (36.). Nur vier Minuten später fiel der zweite Gegentreffer. Ausgangspunkt war diesmal eine eigene Ecke. Den schnellen Gegenangriff nutzte Gökhan Turan dann zum 2:0 für den SVS (40.). Die Hoffnung, erneut einen Rückstand aufzuholen zu können, schwand schließlich kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit. Nach einem Eckstoß köpfte erneut Milaszewski das dritte Schermbecker Tor (54.). Eine bittere Niederlage, an der auch der Anschlusstreffer von Marko Onucka (64.) nichts mehr ändern konnte.

Erst in der Schlussphase wachte unser Team auf und spielte so offensiv, wie man es sich lange Zeit vorher erhofft hatte. Mehmet Kara und Sebastian Mützel kamen dadurch auch noch zu Chancen, doch die Ahlener Drangphase begann viel zu spät, so dass Rot Weiss am Ende mit leeren Händen den Platz verlassen musste. Am kommenden Sonntag sind wir zu Gast bei den Sportfreunden Siegen (15 Uhr). Das nächste Heimspiel findet in zwei Wochen gegen den Holzwickeder SC statt (23. September, 15 Uhr). #nurgemeinsam


Rot Weiss Ahlen: Oberwahrenbrock – Stroemer (46. Mingo), Nieddu, Witt, Perschmann – Mützel, Völkel (38. Rios), Grodowski, Kara – Yilmaz – Onucka

SV Schermbeck: Drobe – Niewerth, Zugcic, Hodzic, Poch – Turan (61. Klimczok), Niehoff, P. Rudolph (72. Mule-Ewald), Grumann – K. Rudolph (46. Grodzik), Milaszewski

Tore: 0:1 Milaszewski (36.), 0:2 Turan (40.), 0:3 Milaszewski (54.), 1:3 Onucka (64.)

Gelbe Karten: Perschmann / Hodzic, Niewerth, P. Rudolph, Poch, Grodzik, Niehoff

Zuschauer: 457

Schiedsrichter: Martin Pier

RWA auf Facebook
RWA auf Instagram
RWA-TV