Wem gelingt der entscheidende Schritt?

Das letzte Flutlichtspiel in dieser Saison steht an. Am Mittwoch (Anstoß 19:30 Uhr) empfangen wir im Wersestadion die Sportfreunde Siegen. Beide Vereine sind in der Oberliga Westfalen nahezu gleichauf und somit gelten auch für beide die identischen Vorzeichen vor der Partie: Ein Sieg und der Klassenerhalt ist zu 90 Prozent erreicht. Für unser Team bedeutet das im Detail: RWA würde mit einem Heimerfolg die Punkte 39 bis 41 einfahren und vor dem drittletzten Spieltag am Wochenende ein Acht-Punkte-Polster vor der Abstiegszone besitzen.  Damit wäre der Verbleib in der Liga zwar rechnerisch noch nicht gesichert, doch zumindest könnte unser Team im so wahnsinnig engen Abstiegskampf dieser Saison einmal durchatmen und man hätte alles Weitere fest in der eigenen Hand.

Das alles gilt allerdings auch für den Gast aus Siegen. Die Sportfreunde stehen zwei Plätze vor Ahlen und haben bei einem Auswärtssieg den sicheren Klassenerhalt im Blick. Am Wochenende gelang Siegen ein 2:1-Triumph beim TuS Ennepetal. Damit endete zugleich die Horrorserie der vorherigen drei Begegnungen, in denen die Siegener dreimal verloren und dabei ein Torverhältnis von 1:12 hatten. Unser Trainer Christian Britscho hat sich seinen Matchplan für Mittwochabend bereits zurechtgelegt. Relativ leicht fällt ihm derzeit die Wahl seiner Anfangself, denn zu den sieben Ausfällen der letzten Woche kommt mit Ismail Budak (Knieprobleme) ein achter hinzu. Der Kader ist somit überschaubar und wird auch am Mittwoch wieder durch U19-Spieler ergänzt. #nurgemeinsam