Aufholjagd startet zu spät

Unsere Mannschaft musste sich am Freitagabend in Delbrück der U21 des SC Paderborn 07 geschlagen geben. 4:2 hieß es nach den 90 Minuten für die Gastgeber, die damit gemeinsam mit Tabellenführer Schalke die Führung in der Rückrundentabelle übernahmen. Auch gegen RWA präsentierte sich Paderborn so, wie bislang in den meisten Partien 2019. Von Beginn an lief die Mannschaft von Christian Britscho, in der gleich sechs Stammspieler fehlten, der Musik hinterher und musste sich auf die Defensivarbeit konzentrieren. Einen ersten Warnschuss gaben die Paderborner dabei schon nach acht Minuten ab, als Eugene Ofosu-Ayeh den Außenpfosten traf. Nur kurz darauf lag der Ball dann aber im Netz. Ein direkt verwandelter Freistoß von Ioannis Tsingos brachte das 1:0 für den SCP (13.).

Und die Gastgeber blieben am Drücker. Einen höheren Rückstand verhindert zunächst Tim Oberwahrenbrock, als er einen Foulelfmeter von Ofosu-Ayeh parierte (17.), doch Sekunden vor dem Pfiff zur Halbzeit erhöhten die Gastgeber noch auf 2:0 durch Phil-Thierri Sieben (45.). Ahlen fand bis dato offensiv quasi nicht statt, so dass lediglich André Witt mal einen Schuss aufs Tor abgab (34.). Erst nach dem Seitenwechsel fand unser Team besser ins Spiel, doch da schien es bereits entschieden, denn in Minute 55 brachte Phil-Thierri Sieben mit seinem Doppelpack und dem 3:0 Paderborn endgültig auf die Siegerstraße. Zu spät begann Ahlens Aufholjagd, als Witt nach einer Nieddu-Ecke per Kopf zum 1:3 traf (65.). Zu diesem Zeitpunkt wechselte Christian Britscho nochmals und brachte dabei auch den 18-jährigen Lukas Berger, der somit zu seinem Debüt in der Oberliga kam.

Zwar war Rot Weiss nun mindestens ebenbürtig, doch anstelle des Anschlusstreffers stellte Khiry Shelton kurz darauf den alten Abstand wieder her und begrub damit die letzten Hoffnungen, noch etwas Zählbares mitnehmen zu können (74.). Erfreulich war zumindest der Schlusspunkt dieser sonst tristen Partie, denn in der 81. Minute landete der Ball nach einem abgeblockten Schuss von Martin Fuhsy vor den Füßen von A-Junior Sebastian Mai, der sein erstes Tor im Seniorenbereich erzielte. So blieb es letztendlich bei einer verdienten 2:4-Niederlage gegen die offensivstärkste Mannschaft der Rückrunde. Bis zum Saisonende stehen noch vier Spiele auf dem Programm. Zwei davon finden in der kommenden Woche statt: Am Mittwoch (19:30 Uhr) empfangen wir zuhause die Sportfreunde Siegen und am Sonntag, den 12. Mai, ist der Tabellenführer vom FC Schalke 04 im Wersestadion zu Gast (15:00 Uhr). #nurgemeinsam


Rot Weiss Ahlen: Oberwahrenbrock – Stroemer (46. Budak), Rios (64. Berger), Witt, Perschmann – Scholdei (64. Fuhsy), Nieddu – Mützel, Schmitz, Mai – Yilmaz

SC Paderborn 07 U21: Jashari – Herzenbruch, Balja, Ufuk, Woitzyk – Bilogrevic, Yildiz – Tsingos (89. Niebling), Dogan, Ofosu-Ayeh (42. Sieben) – Shelton

Tore: 0:1 Tsingos (13.), 0:2 Sieben (45.), 0:3 Sieben (55.), 1:3 Witt (65.), 1:4 Shelton (74.), 2:4 Mai (81.)

Gelbe Karten: Stroemer / Dogan

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Leonidas Exuzidis