shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Der Countdown läuft: Pokalfinale am Freitag

Es ist zwar “nur“ das Endspiel im heimischen Kreispokal, doch am Freitagabend (Anstoß 19 Uhr) geht es im Wersestadion um mehr als nur den Titel des Kreispokalsiegers 2018. Es geht auch um die Qualifikation für den Westfalenpokal und wenn Ahlen und Beckum aufeinandertreffen, dann kann man sicher gehen: Es geht auch um jede Menge Prestige. Das Derby im Finale sorgt für große Vorfreunde bei den Fans und Mannschaften. Und trotz der weiterhin bescheidenen Personalsituation gehen Michael Schrank und seine Spieler mit voller Motivation in die Partie. „Natürlich sind wir nach dieser ernüchternden Rückrunde jetzt alle heiß auf das Finale. Wir wollen den Pokal und unseren Fans damit auf jeden Fall einen versöhnlichen Saisonabschluss schenken. Uns fehlen wieder wichtige Spieler, andere gehen angeschlagen in die Partie und trotzdem kann jeder Zuschauer sicher sein, dass wir alles aus uns herausholen werden, um zu gewinnen“, so Schrank.

Für das Endspiel muss mit den Ausfällen von Rouven Meschede, Sinan Özkara, Mouhoub Nait Merabet, Philipp Grodowski, Justin Perschmann, Bilal Abdallah, Keisuke Ota und Hyusein Sadula gerechnet werden. Vor einem Finale und einem Derby wünscht man sich eine andere Ausgangslage, doch die noch verbleibenden Spieler sollen es nun richten und den Titel für RWA gewinnen. Mit der SpVg Beckum kommt eine Mannschaft ins Wersestadion, die selbst noch in der Westfalenliga zittern muss. Zwei Ligaspiele stehen für die Gäste noch auf dem Programm und das gegen den Tabellenzweiten und den Tabellendritten. Um in Punkto Klassenerhalt ganz sicher zu gehen, benötigt Beckum aus diesen Spielen noch einen Sieg. Daher ist der Fokus bei den Blauen mehr auf die Liga und weniger auf den Pokal gerichtet. Dennoch wird auch die Mannschaft von Trainer Markus Klingen alles dafür geben um den Derbysieg und damit das Westfalenpokal Ticket zu holen.

Freitagabend um 19 Uhr im Wersestadion. Bitte beachtet: Die August-Kirchner-Straße ist am Spieltag gesperrt. Es gibt entsprechende Zufahrtskontrollen. Wer kann, sollte das Auto daher stehen lassen. Dauerkarten haben im Pokal keine Gültigkeit. Die Tickets kosten an der Abendkasse für Sitzplätze 12 Euro (Vollzahler) und 10 Euro (Ermäßigt). Stehplätze kosten 8 Euro (Vollzahler) und 6 Euro (Ermäßigt). Wir bitten um eine frühzeitige Anreise und freuen uns auf ein faires Pokalfinale.

RWA auf Facebook
RWA auf Instagram
RWA-TV