shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Personalsorgen vor Duell gegen Herne

Am Sonntag (15 Uhr) trifft Rot Weiss Ahlen im Wersestadion auf Westfalia Herne. Drei Tage nach dem Heimspiel gegen Rheine ist unsere Mannschaft somit schon wieder im heimischen Wohnzimmer gefordert. Die Partie vom Mittwochabend hat dabei ungewollt negative Auswirkungen auf das Aufeinandertreffen mit dem Tabellenachten. Cihan Yilmaz ist ebenso wie Sinan Özkara für die Partie am Sonntagnachmittag gesperrt. Justin Perschmann verletzte sich gegen Rheine und fällt ebenfalls aus. Hinzu kommen die verletzten Rouven Meschede, Hyusein Sadula und Keisuke Ota. Die Mannschaft stellt sich daher quasi von alleine auf und Michael Schrank ist umso mehr bemüht, die freien Plätze auf der Reservebank zu füllen. Keine Frage, die Vorzeichen vor dem Aufeinandertreffen mit Westfalia Herne waren in der Vergangenheit schon mal besser.

Dennoch kommt es für Schrank und seine Jungs natürlich nicht in Frage, schon vorher den Kopf in den Sand zu stecken. Schließlich sollen dafür nun andere Spieler ihre Chance nutzen und sich für weitere Aufgaben in der Startformation empfehlen. Zudem war der Auftritt vom Mittwoch, trotz der 0:1-Niederlage, sehr vielversprechend, da RWA nur einmal hinten fahrlässig war, ansonsten Spiel und Gegner klar im Griff hatte und lediglich zu oft vor dem Tor scheiterte. Die Bilanz der Gäste ist in der bisherigen Rückrunde übrigens mit jeweils drei Siegen, Unentschieden und Niederlagen ausgeglichen. Westfalia Herne, die lange Zeit in Richtung Aufstiegsränge schielten, hat mittlerweile zehn Zähler Rückstand auf diese Region, geht am Sonntag aber dennoch favorisiert in das Spiel gegen RWA.

Anstoß zu dieser spannenden Begegnung ist um 15 Uhr im Wersestadion. Wir zählen auf euren Besuch und die Unterstützung für unser Team. #nurgemeinsam

RWA auf Facebook
RWA auf Instagram
RWA-TV