shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Deutschland siegt deutlich und scheitert dramatisch

Am Dienstagabend kamen mehr als 3.600 Fußballfans ins Wersestadion, um die deutschen U19-Junioren im entscheidenden EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande zu unterstützen. Beflügelt von den Anfeuerungsrufen der Fans drehte die DFB-Elf gegen Spielende auf und gewann letztendlich mit einem 4:1 gegen die Nachbarn aus den Niederlanden. Der Jubel und die Freude über diesen klaren Erfolg hielt allerdings nur kurz, denn wenige Augenblicke nach Spielende sickerte die Nachricht durch, dass Norwegen zur EM fahren würde und nicht die deutsche Mannschaft. Im Parallelspiel durften die Norweger nicht gegen Schottland gewinnen – taten sie allerdings und zwar durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit, der zum 5:4 führte.

Unter den Zuschauern im Wersestadion waren auch viele bekannte Gesichter wie Horst Hrubesch, neuer Trainer der Frauen-Nationalmannschaft oder Christian Wück, Coach der U15 des DFB und ehemaliger Erfolgstrainer von Rot Weiss Ahlen. Sie alle sahen ein spannendes Endspiel, in dem beide Nationen unbedingt gewinnen mussten. Den besseren Start erwischte die deutsche U19 Nationalmannschaft, die nach einer halben Stunde durch Manuel Wintzheimer vom FC Bayern München in Führung ging. Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs gelang den Niederländern der 1:1-Ausgleich durch Orkun Kökcü. Als Schottland auf dem anderen Platz ein 0:2 in eine 4:2-Führung drehte, wäre Deutschland mit einem Sieg wieder Gruppensieger und mit genau dieser Motivation fiel auch die erneute Führung durch Wintzheimer in der 70. Minute.

Nur drei Minute später stellte Alfons Amade gar auf 3:1 für Deutschland. Den Schlusspunkt setzte Kai Havertz in der 89. Minute. Der Stammspieler von Bayer 04 Leverkusen verwandelte einen Foulelfmeter zum 4:1, doch bei Schottland gegen Norwegen stand es inzwischen 4:4. Somit musste die deutsche Elf trotz einer grandiosen zweiten Hälfte und des verdienten Sieges gegen den ewigen Rivalen aus den Niederlanden zittern und hoffen. An diesem Abend war der Fußballgott jedoch nicht auf Seiten der deutschen Junioren. All die Hoffnung zerschlug sich letztendlich in pure Enttäuschung, nachdem die Norweger Sekunden vor Schluss das fünfte Tor erzielten. Ein überragender deutscher Sieg mit einem unfassbar dramatischen Ende in Ahlen.

Die Zusammenfassung der Spiele Deutschland – Niederlande und Schottland – Norwegen sowie die komplette Partie gibt es als Video bei DFB-TV: Klick!


Deutschland: Bartels – Itter, Baak, Baack, Amade – Fein (77. Maina) – Kübler, Havertz, Maier, Goller (90. Tillmann) – Wintzheimer (81. Otto)

Niederlande: Van De Meulenhof – Wijndal, Obispo, Schuurs, Teze – D’Encarnacao Duarte, Kökcü (86. Botman), Van De Looi – Malen, Piroe (77. Gakpo), Nunnely (76. Aboukhlal)

Tore: 1:0 Wintzheimer (31.), 1:1 Kökcü (50.), 2:1 Wintzheimer (70.), 3:1 Amade (73.), 4:1 Havertz (89., Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Wintzheimer / Wijndal, Van De Looi, Teze

Zuschauer: 3.606

Schiedsrichter: Daniele Doveri (ITA)