RWA bleibt gegen Ennepetal glücklos

Rot Weiss Ahlen trennte sich im Heimspiel gegen den TuS Ennepetal mit 1:1. Die Führung durch Giuliano Nieddu glichen die Gäste nach der Pause aus. Das Anrennen in der Schlussphase blieb danach ohne Erfolg. Erhan Albayrak schickte sein Team in einem offensiv ausgerichteten 4-3-3 ins Rennen und der Start in die Begegnung sah auch vielversprechend aus, nachdem Cihan Yilmaz bereits in der 4. Minute einen gefährlichen Freistoß in Richtung Gästetor abfeuerte. Es entwickelte sich im Verlauf der ersten Halbzeit ein umkämpftes und ausgeglichenes Spiel. Vor den Toren blieb Ahlen jedoch die gefährlichere Mannschaft. Nach einer Ecke setzte Rene Lindner einen Kopfball knapp am Gehäuse vorbei (19.).

In der 30. Minute fiel dann der Führungstreffer. Damir Ivancicevic bekam den Ball nach einem Doppelpass mit Yilmaz zurück, brachte die flache Hereingabe auf den zweiten Pfosten und dort staubte Giuliano Nieddu zum 1:0 ab. Es war sein erstes Pflichtspiel für Rot Weiss Ahlen. RWA nahm danach jedoch den Fuß vom Gas. Lange passierte nichts, bis zur 55. Minute. Da kamen die Gäste, aufgrund der bisherigen Torchancen, etwas überraschend zum 1:1-Ausgleich. Nach der Flanke von Abdullah El Youbari stand in der Mitte Ibrahim Lahchaychi goldrichtig. Der Gegentreffer wirkte als Weckruf für unser Team, dass nun eine halbe Stund lang anrannte und unzählige Bälle in den Ennepetaler Strafraum beförderte. Für die Gäste gab es kaum mehr Entlastung.

Allerdings wurden die sich bietenden Chancen leichtfertig liegen gelassen. Rouven Meschede köpfte knapp über das Tor (58.), Nieddus Freistoß fehlten wenige Zentimeter (71.) und der eingewechselte Engjell Hoti kam gleich mehrfach in eine gute Abschlussposition, zielte aber auch zu ungenau oder scheiterte an Schlussmann Marvin Weusthoff. Die letzte Chance der Partie gehörte noch einmal den Gästen, doch der Aufsetzer vom Torschützen Lahchaychi landete auf dem Tornetz. Danach passierte nichts mehr. Ennepetal war effizient, machte aus wenig viel und bei Rot Weiss gab es viele lange Gesichter. Am Ende fehlte es an Genauigkeit und vielleicht auch dem nötigen Quäntchen Glück. Am kommenden Wochenende geht es mit dem Kreispokalspiel in Vorhelm weiter (Samstag, 14:30 Uhr). Eine Woche darauf, am 3. Dezember, sind wir zu Gast in Sprockhövel.

Rot Weiss Ahlen:

Alisic – Nieddu, Lindner, Özkara, Perschmann (57. Grodowski) – Witt, Zengin, Ivancicevic (71. Hoti) – Meschede, Yilmaz, Karaca (59. Abdallah)

TuS Ennepetal:

Weusthoff – Hauswerth, Siepmann, Hausmann, Gerding – El Youbari (82. Nadaner), Rudnik (84. Bollmann), Strohmann, Lahchaychi – Firat (67. Duel), Dosedal

Tore:

1:0 Nieddu (30.), 1:1 Lahchaychi (55.)

Gelbe Karten:

Perschmann, Zengin / El Youbari, Dosedal

Zuschauer:

444

Schiedsrichter:

Patrick Holz