Albayrak muss in Herne experimentieren

Am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) ist unser Team beim SC Westfalia Herne zu Gast. Trotz der unglücklichen Heimniederlage gegen Schalke 04 geht der Blick bei unseren Spielern weiterhin nach oben. Aus den letzten sechs Ligaspielen gab es schließlich vier Siege und auch beim starken Aufsteiger sollen nach Möglichkeit drei weitere Zähler auf das Ahlener Konto wandern. Eine knifflige Aufgabe wartet mit Herne auf Trainer Erhan Albayrak und seine Jungs. Die Mannschaft vom früheren Ahlener Christian Knappmann startete furios in die Saison und führte nach dem 6. Spieltag die Liga als Spitzenreiter an. Zuletzt holten die Gastgeber jedoch nur noch einen Sieg aus fünf Partien und verloren dabei gleich dreimal mit dem Ergebnis von 1:4 die Spiele gegen Haltern, Bielefeld und Kaan-Marienborn.

Dennoch bleibt die Westfalia ein Anwärter für das obere Tabellendrittel und unsere Spieler sollten gewarnt sein, auf welch spielstarken Gegner sie am Sonntag in der Mondpalast-Arena treffen. Unser Trainerteam muss zwangsläufig die erste Elf auf einigen Positionen verändern. Mit Rouven Meschede, Sinan Özkara und Justin Perschmann sahen gegen Schalke gleich drei wichtige Stammspieler aus der Defensive ihre fünfte gelbe Karte und sind am Sonntag gesperrt. Einzig Perschmann dürfte die Zwangspause entgegen kommen, da er ohnehin an einer Zehenquetschung laboriert. Zudem fällt auch Hyusein Sadula weiterhin verletzt aus. Auf Experimente in der Abwehr muss sich Erhan Albayrak somit einlassen, doch der Glaube an die eigene Stärke ist weitaus größer als die Sorgenfalten um eine neu formierte Hintermannschaft.

Unterstützt unsere Jungs am Sonntag bei Westfalia Herne und begleitet das Team in die Mondpalast-Arena. Wir zählen auf euch! Die Adresse lautet: Im Sportpark, 44652 Herne.  #nurgemeinsam