5:4! Ahlen gewinnt 9-Tore-Spektakel

Rot Weiss Ahlen feierte am 10. Spieltag einen denkwürdigen Heimerfolg gegen den Tabellendritten FC Brünninghausen. Nach ereignisreichen 90 Minuten setzte sich unser Team mit 5:4 (3:1) durch und kletterte dadurch auf den 7. Tabellenplatz, bevor es am nächsten Sonntag im Wersestadion zum direkten Duell gegen den Tabellensechsten FC Schalke 04 U23 kommt. Beide Mannschaften spielten von Beginn an mit offenem Visier, zur Freude der Zuschauer und zum Leidwesen der Torhüter. Zu Beginn musste Azmir Alisic hinter sich greifen, als Florian Gondrum nach einer Hereingabe in der 11. Minute völlig frei im Zentrum zum Abschluss kam und die Gäste in Führung schoss. Nur drei Minuten später wurde Cihan Yilmaz auf der Gegenseite von Mert Sahin gefoult, trat selbst zum Strafstoß an und erzielte so den schnellen Ausgleich (14.).

Die wilde Partie lieferte keine Pausen. In der 18. Minute setzte André Witt mit feinem Zuspiel Philipp Grodowski in Szene, der frei vor Schlussmann Muhammed Acil cool blieb und zum 2:1 für RWA traf (18.). Auch in der Folge ging es auf beiden Seiten munter zur Sache. Zunächst scheiterte Bilal Abdallah am Keeper des FCB (25.) und Sekunden später vereitelte Azmir Alisic die Chance von Arif Et (26.). Den Schlusspunkt des ersten Durchgangs besorgte Abdallah kurz vor der Pause (44.). Sein Treffer zum 3:1 sorgte für eine vermeintlich beruhigende Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel erst richtig kurios. Der junge Schiedsrichter Felix Weller hatte alle Mühe, um in der rasanten Begegnung den Überblick zu behalten, machte seine Sache aber sehr gut. Nach einem Eckstoß von Cihan Yilmaz verlängerte Sinan Özkara den Ball ins Netz, wobei möglicherweise noch ein Gegenspieler den Kopfball abfälschte (47.). Augenblicke danach traf Robin Gallus zum 4:2 (48.).

Nach 54 Minuten markierte Florian Gondrum den Anschluss für Brünninghausen und stellte auf 4:3. Wieder nur eine Minute darauf verpasste Rouven Meschede mit seinem Kopfball ein weiteres Tor für Ahlen. Meschede war es dann auch, der in der 60. Minute nach Foulspiel einen Elfmeterpfiff gegen sich bekam. Dreifachtorschütze Gondrum nutzte die Chance und machte vom Punkt das 4:4 (60.). In den darauffolgenden Minuten waren die Gäste drauf und dran, die Partie komplett zu kippen. In dieser Phase hatte Ahlen gewaltiges Glück, dass nicht das fünfte Tor für den Klub aus Dortmund fiel. Doch auch unser Team wurde in der Schlussphase, in der beide Vereine weiter Vollgasfußball spielten, nochmals gefährlich. Zunächst scheiterte Yilmaz denkbar knapp per Freistoß (74.), wenig später durfte er seinen zweiten Elfmeter ausführen, nachdem Keisuke Ota im Sechzehner gelegt wurde. Cio blieb eiskalt und lupfte den Elfmeter zur 5:4-Führung ins Tor (78.). In den letzten Minuten des Spiels fiel kein weiteres Tor. Ein irres Duell auf Augenhöhe endete somit für Rot Weiss Ahlen nach großem Kampf und viel Moral mit dem besseren Ende.

Weiter geht’s für uns mit einem weiteren Heimspiel am nächsten Sonntag (15 Uhr). Dann ist die U23 des FC Schalke 04 im Wersestadion zu Gast. #nurgemeinsam


Rot Weiss Ahlen:

Alisic – Nieddu, Meschede, Özkara, Perschmann – Grodowski, Witt, Zengin – Abdallah (85. Ivancicevic), Yilmaz (90. Karaca), Hoti (57. Ota)

FC Brünninghausen:

Acil – Kruse, Sahin, Enke, Schröder – Elmoueden, Gallus, Bielmeier (58. Borchmann), Behrend – Et, Gondrum

Tore:

0:1 Gondrum (11.), 1:1 Yilmaz (14., Foulelfmeter), 2:1 Grodowski (18.), 3:1 Abdallah (44.), 4:1 Özkara (47.), 4:2 Gallus (48.), 4:3 Gondrum (54.), 4:4 Gondrum (60., Foulelfmeter), 5:4 Yilmaz (78., Foulelfmeter)

Gelbe Karten:

Meschede / Enke, Borchmann, Freiyni, Et

Zuschauer:

535

Schiedsrichter:

Felix Weller