Cio und Rouven drehen Partie in Siegen

Rot Weiss Ahlen gewinnt bei den Sportfreunden Siegen mit 2:1 und feiert den dritten Sieg der Saison sowie den zweiten Auswärtserfolg in Serie. Dabei begann die Begegnung für uns mehr als unglücklich. Schon in der vierten Minute entschied Schiedsrichter Thorben Siewer nach einem Foul von Giuliano Nieddu auf Strafstoß, den Björn Jost zur Siegener Führung nutzte. In einer umkämpften Partie sammelte unser Team bereits nach neun Minuten zwei gelbe Karten, doch die starke Siegener Drangphase überstand die Mannschaft ohne weiteren Rückschlag.

Dafür kam RWA in der 17. Minute zum 1:1-Ausgleich. Cihan Yilmaz trat zum Freistoß an und traf, nachdem sein Ball noch entscheidend abgefälscht wurde. Nur drei Minuten danach war das Spiel komplett gedreht. Giuliano Nieddu bereitete den Führungstreffer vor, denn am zweiten Pfosten lauerte Rouven Meschede auf seine Flanke und erzielte per Kopfball das 2:1 (20.). Noch im ersten Durchgang hatte Meschede die erneute Möglichkeit auf einen Torerfolg, sein gefühlvoller Heber ging jedoch knapp vorbei (43.).

Nach der Pause erhöhten die Gastgeber den Druck, doch unsere Elf verschob clever, war in den Zweikämpfen stark und ließ keine großen Torchancen für Siegen zu. Für Ahlen ergaben sich zahlreiche gute Konterchancen. Philipp Grodowski (59.), Engjell Hoti (64.) und Keisuke Ota frei vor Siegens Schlussmann (76.) nutzten die Möglichkeiten nicht. Spätestens beim Pfostentreffer von Hoti (77.) hätte Rot Weiss den Sack zumachen müssen. So blieb es bis zum Ende spannend, doch Azmir Alisic parierte den letzten gefährlichen Freistoß von Satoshi Horie (85.). Dank einer starken Mannschaftsleistung nahm unsere Truppe somit die drei wichtigen Punkte mit nach Ahlen. Weiter geht’s für uns am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen den FC Brünninghausen (15 Uhr).


Rot Weiss Ahlen:
Alisic – Nieddu, Lindner, Özkara, Perschmann – Zengin, Meschede (55. Hoti), Grodowski (90. Sadula), Witt – Abdallah (71. Ota), Yilmaz

Sportfreunde Siegen:
Thies – Horie, Geller (27. Grölz), Filipzik, Dodic (74. Wüst) – Jost, Kaminishi – Wolf, Yildirim, Kühler (65. Volk) – Endo

Tore:
0:1 Jost (4., Foulelfmeter), 1:1 Yilmaz (17.), 2:1 Meschede (20.)

Gelbe Karten:
Lindner, Zengin, Meschede, Abdallah, Perschmann / Yildirim

Zuschauer:
807

Schiedsrichter:
Thorben Siewer