Glücklose Ahlener kassieren späten K.O.

Rot Weiss Ahlen hatte den Tabellenzweiten am Rande der Niederlage, doch am Ende stand die Elf von Erhan Albayrak mit völlig leeren Händen da. Durch ein Kontertor in der 90. Minute nahm der 1. FC Kaan-Marienborn am 8. Spieltag die Punkte aus dem Wersestadion mit und gewann am Ende glücklich mit 2:1. Glücklich nicht etwa, weil die Gäste schwach gespielt hätten. Kaan-Marienborn stellte unter Beweis, dass man nicht umsonst auf einem Aufstiegsplatz steht. Glücklich war der Sieg nur deshalb, weil Rot Weiss Ahlen in der gesamten zweiten Spielhälfte die bestimmende Mannschaft war, mehrere beste Chancen hatte und mindestens ein Unentschieden verdient gewesen wäre.

Anders sah das Ahlener Spiel noch in den ersten 45 Minuten aus. Bis zur Pause waren die Gäste die eindeutig bessere Mannschaft. In der 17. Minute hatte Burak Gencal die erste große Chance zur Führung, als ihm bei seinem Distanzschuss die Latte im Weg stand. Ahlen kam nur zu einer nennenswerten Szene, als Cihan Yilmaz im Strafraum zum Abschluss kam, doch keinen Druck hinter den Ball bekam (32.). Nach 41 Minuten fiel die verdiente Führung für den Klub aus dem Siegerland durch Andre Schilamow. Sekunden vor der Halbzeit hätte Daniel Waldrich sogar auf 0:2 stellen müssen. Er traf freistehend vor dem Ahlener Tor jedoch den Pfosten (44.).

Wie ausgewechselt kam unser Team dann aus der Kabine und drängte in der Folge auf den Ausgleich. Roman Zengin (47.), Cihan Yilmaz (49.) und Bilal Abdallah (55.) konnten die Chancen allerdings nicht nutzen. Die Gäste kamen im zweiten Durchgang kaum noch zur Entfaltung und mussten weitere Ahlener Möglichkeiten abwehren, wie den Kopfball von Giuliano Nieddu, der auf der Torlinie geklärt wurde (73.). Nach 81 Minuten war es dann wieder einmal Cihan Yilmaz, der nach einer Hereingabe von Zengin am zweiten Pfosten zum längst verdienten 1:1 einköpfte. Doch unsere Mannschaft spielte weiter nach vorne, wollte die starke zweite Hälfte nutzen und den Heimsieg holen. In der 90. Minute ergab sich für Kaan-Marienborn die Chance zu kontern und Johannes Burk vollendete zum 1:2-Endstand.

Weiter geht’s für unser Team bereits unter der Woche: Am Donnerstag (19 Uhr) bestreiten wir bei Westfalia Vorhelm das Kreispokal-Viertelfinale. Das nächste Ligaspiel führt uns dann am kommenden Sonntag zu den Sportfreunden Siegen (15 Uhr).


Rot Weiss Ahlen:

Alisic – Nieddu, Lindner, Özkara, Perschmann (46. Zengin) – Hoti (57. Ivancicevic), Meschede (86. Temur), Grodowski, Witt – Abdallah, Yilmaz

1. FC Kaan-Marienborn:

Hammel – Tomas, Gänge, Radschuweit, Waldrich – Schilamow (71. Jörgens), Scheld (82. Balijaj), Burk, Gencal – Wermes, Krieger (88. Brato)

Tore:

0:1 Schilamow (41.), 1:1 Yilmaz (81.), 1:2 Burk (90.)

Gelbe Karten:

Perschmann, Özkara, Zengin, Lindner / Tomas, Radschuweit

Zuschauer:

543

Schiedsrichter:

Max Krämer