Personelle Fragezeichen vor dem dritten Heimspiel

Am Sonntag um 15 Uhr ist der Nachwuchs von Zweitligist Arminia Bielefeld im Wersestadion zu Gast. Gegen die U23 der Arminia will Rot Weiss Ahlen am 6. Spieltag dann endlich dreifach punkten, denn obwohl wir schon dicht davor waren, reichte es bislang nur zu späten und unglücklichen Punkteteilungen. Nachholbedarf sieht Trainer Erhan Albayrak vor allem bei den eigenen Offensivkräften. Von den bisher nur vier erzielten Saisontoren gehen drei Treffer auf das Konto der Defensive. Einzig Cihan Yilmaz konnte sich als Offensiv-Akteur in die Torschützenliste eintragen, doch ob Cio auch am Sonntag die Chance dazu erhält ist noch fraglich.

Der Routinier geht angeschlagen ins Wochenende. Erst am Sonntag wird sich entscheiden, ob er spielen kann oder nicht. Dasselbe gilt auch für André Witt und Rouven Meschede. Zu den drei offenen Personalfragen kommen die Ausfälle von Roman Zengin, Emre Karaca, Jeremy Mustapha und Semih Daglar. Im schlechtesten Fall stehen dem Trainerteam am Sonntag somit nur 13 gesunde Feldspieler zur Verfügung. Gründe, die die Aufgabe gegen Bielefeld ungemein erschweren würden, jedoch nicht als vorgeschobene Entschuldigungen dienen dürfen. Denn nach dem holprigen Start in diese Spielzeit wird es einfach Zeit, dass auch RWA seinen ersten Sieg einfährt und das am liebsten vor dem heimischen Publikum und mit der Rückendeckung und Unterstützung aller Zuschauer und Fans.

Die Gäste werden übrigens von einem alten Bekannten trainiert. René Müller beendete 2009 seine aktive Profilaufbahn bei uns in der 2. Bundesliga. Seit diesem Sommer ist der 43-Jährige Fußballlehrer und ehemalige Stürmer für den Nachwuchs der Arminia verantwortlich und holte bislang mit seinem Team drei Siege aus den ersten fünf Begegnungen, was unter dem Strich für den 6. Tabellenplatz reicht.