Albayrak: „Neuzugänge schon gut integriert“

Fünf Wochen vor dem Liga-Auftakt gegen Lippstadt stand uns Cheftrainer Erhan Albayrak Rede und Antwort.

Erhan, gestern seid ihr nach vier Tagen Trainingslager aus Willingen zurückgekehrt. Wie war’s?

Insgesamt sehr gut. Die externen Neuzugänge haben sich schon gut integriert und unsere neu hinzugekommenen A-Jugend-Spieler hinterlassen einen ordentlichen Eindruck. Bei der Fitness sieht man, dass viele im Urlaub schon etwas getan haben. Das macht die Sache für uns Trainer natürlich einfacher.

Wie sah euer Tagesablauf aus?

Wir haben mit einem Großteil der Spieler täglich um 7:45 Uhr mit einer 30 bis 40 minütigen Intervall- Laufeinheit im Tal begonnen. Nach dem Frühstück ging es dann um 10 Uhr für alle Spieler mit der zweiten Einheit auf dem Platz weiter. Dort haben wir ebenfalls einen läuferischen Schwerpunkt gesetzt, um die Grundkondition zu trainieren. Bei der dritten Einheit am Nachmittag haben wir dann verschiedene Spielformen einstudiert.

Welche Rolle spielt das Trainingslager für dich in der Saisonvorbereitung?

Eine sehr große. Im Trainingslager schafft man die Basis für den Teamgeist und die Kondition. Die Spieler mussten sich jeweils zu viert ein Zimmer teilen und haben sich dadurch auch untereinander besser kennengelernt. Insgesamt dürfen wir uns glücklich schätzen, dass wir die Möglichkeit hatten, ins Trainingslager zu fahren. Das ist für eine Oberliga-Truppe nicht üblich. Diesen psychologischen Vorteil wollen wir für die Liga nutzen.