shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Das Kapitel Regionalliga ist vorbei

Rot Weiss Ahlen ist aus der Regionalliga West abgestiegen. Am letzten Spieltag der Saison holte unser Team nochmals einen Punkt bei der starken SG Wattenscheid 09, der theoretisch zum Klassenerhalt hätte reichen können, doch durch den Abstieg des SC Paderborn 07 aus der 3. Liga müssen sich vier statt drei Mannschaften aus der Regionalliga verabschieden. Nach dem torlosen 0:0 im Lohrheidestadion verließen die Ahlener Spieler unter dem Beifall der 150 mitgereisten Fans den Rasen. Nun gilt es sich für die kommende Saison in der Oberliga Westfalen vorzubereiten um auch nach dem Sommer wieder erfolgreichen Fußball an der Werse zeigen zu können.

Die 90 Minuten in Wattenscheid waren schnell erzählt. Beide Mannschaften wollten zum Saisonabschluss noch einmal gewinnen und beide Mannschaften hatten richtig gute Tormöglichkeiten. Ein starker Sascha Kirschstein bewahrte RWA mit seinen Paraden mehrfach vor dem Rückstand, während wir ebenfalls keine der Chancen auf die Führung, die sich vor allem im zweiten Durchgang ergaben, nutzen konnten. Nach etwas mehr als 60 Minuten machte der Abstieg der Paderborner im weiten Stadion die Runde. Zu diesem Zeitpunkt war allen klar, dass der Ausgang der Partie keinen großen Wert mehr haben würde.

Da unser Verfolger aus Gelsenkirchen zeitgleich gegen Dortmund verlor, hätte das 0:0 in Wattenscheid für uns gereicht, um noch weiter vom Klassenerhalt zu träumen. Doch es blieb letztendlich beim Konjunktiv und der bitteren Erkenntnis, dass die starke Aufholjagd der Rückrunde nicht mehr belohnt wurde. Rot Weiss Ahlen verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus der Regionalliga und wird nun die Planungen für die neue Spielzeit beginnen. Danke an alle Unterstützer, Sponsoren und unsere Fans für die großartige Unterstützung. Danke an das Team: Jungs, ihr habt alles gegeben. Doch niemals vergessen: Wir sind lange noch nicht fertig. Glückauf!


Rot Weiss Ahlen:

Kirschstein – Kayaoglu, Lindner, Meschede, Perschmann – Kallenbach, Nieddu – Yesilova (83. Waldoch), Yilmaz, Machtemes (62. Abdallah) – Tüter (70. Wassinger)

SG Wattenscheid 09:

Donnici – Langer, Jakubowski, Clever (46. Tanidis), Bah-Traore – Tietz, Hönicke (64. Stevanovic) – Demircan (56. Dias), Buckmaier, Glowacz – Keita-Ruel

Tore:

Gelbe Karten:

Kayaoglu, Meschede, Yesilova / Clever, Stevanovic

Zuschauer:

674

Schiedsrichter:

Jan Sauerbier

RWA auf Facebook
RWA auf Instagram
RWA-TV