Nicht weniger als ein weiteres Finale

Es kribbelt. Die Anspannung ist spürbar. Wenn sich unsere Mannschaft am Samstagmorgen auf die Reise nach Köln begibt, dann ist sie unterwegs zu ihrem zweiten Finale. Um 14 Uhr sind wir bei der von Patrick Helmes trainierten U21 des 1. FC Köln zu Gast. Wie schon vor einer Woche beim furiosen Sieg über Schalke gilt auch diesmal für uns nur ein Motto: Verlieren verboten. Unser Trainer Erhan Albayrak gilt als Motivationskünstler, doch das wird diesmal kaum nötig sein. Die Ausgangslage sollte als Motivation für jeden Spieler reichen, denn mit einem Auswärtssieg könnte Ahlen am Schalker Nachwuchs vorbeiziehen und den Platz einnehmen, der am Ende möglicherweise zum Klassenerhalt reicht.

Egal wie die Gegner hießen, unsere Jungs nahmen es zuletzt mit jedem auf. Acht Punkte aus den letzten vier Spielen, die dafür gesorgt haben, dass es nun auch in Köln ein weiteres Endspiel für uns gibt. Allerdings trifft unsere Mannschaft mit dem 1. FC Köln auf einen Klub, der genau wie Aachen und Dortmund zu den Spitzenteams der Liga zählt, jedenfalls im Kalenderjahr 2017. Der Bundesliganachwuchs des FC ist das viertbeste Rückrundenteam, belegt insgesamt Rang Acht und feierte zuletzt fünf Siege aus sieben Partien. Doch das alles zählt am Samstag nicht mehr. Für die Kölner geht es weder um Auf- und Abstieg. Für uns hingegen geht es um ALLES und so wird unsere Mannschaft auch dieses zweite Endspiel angehen, immer mit dem Ziel vor Augen, sich die Chance auf ein drittes Endspiel zuhause gegen die Sportfreunde Siegen zu wahren.

Im Franz-Kremer-Stadion muss Erhan Albayrak auf einen seiner Leistungsträger verzichten. Rouven Meschede fehlt aufgrund seiner zweiten Gelbsperre in dieser Saison. Dafür wird Emre Yesilova nach seinem Muskelfaserriss in dieser Spielzeit noch einmal zurückkehren. Ein Einsatz in Köln kommt aber wohl noch zu früh. Besonders jetzt hoffen wir auf den Rückhalt unserer Fans, also setzt euch ins Auto und fahrt mit uns am Samstag nach Köln. Wir brauchen euch! #nurgemeinsam zum Klassenerhalt!