3:2-Sieg im Test gegen 96

Rot Weiss Ahlen hat gegen den Nord-Regionalligisten Hannover 96 II mit 3:2 gewonnen. Die Partie begann mit einer Schrecksekunde. Nach wenigen Augenblicken fiel Rene Lindner bei einem Zweikampf unglücklich auf die Schulter. Das Spiel wurde sofort unterbrochen und Lindner minutenlang von Rettungssanitätern behandelt, die ihn kurz darauf ins Krankenhaus fuhren. Nach einer ersten Untersuchung hat er sich die Schulter schmerzhaft ausgekugelt, ohne das etwas gebrochen ist. Die Begegnung war dadurch 28 Minuten lang unterbrochen. 14 Minuten lief das Spiel wieder, als Hannover die 1:0-Führung erzielte. Offiziell waren zu diesem Zeitpunkt 42 Minuten auf der Uhr vergangen. Es blieb der einzige Treffer des ersten Durchgangs, was auch daran lag, dass Schiedsrichter Philip Dräger nach 34 tatsächlich gespielten Minuten und somit elf Minuten zu früh zur Halbzeit pfiff. Im zweiten Durchgang, spannend war die Frage wie lange diesmal gespielt werden würde, passierte lange nichts, da sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten. Nach 28 gespielten Minuten gelang dann Emre Yesilova der 1:1-Ausgleich per Foulelfmeter (90.). Kurz darauf drehte unsere Mannschaft die Partie und ging durch Laurenz Wassinger mit 2:1 in Führung (94.). Mit einem direkt verwandelten Freistoß erhöhte Yesilova wiederum nur fünf Zeigerumdrehungen später auf 3:1 (99.). In der Schlussminute, der insgesamt 105. Minute, kamen die Gäste noch zum 3:2-Anschlusstreffer, es blieb für uns jedoch beim fünften Sieg im fünften Vorbereitungsspiel. Als Testspieler kam Mert Sahin zum Einsatz.

Rot Weiss Ahlen:
Kirschstein (63. Alisic) – Lopez-Zapata (75. Machtemes), Heermann, Lindner (27. Sahin), Perschmann – Waldoch, Meschede (84. Klauke) – Yesilova, Yilmaz (63. Tüter), Abdallah (63. Kayaoglu) – Yildirim (63. Wassinger)