Mannschaft blamiert sich im Westfalenpokal

Im Achtelfinale ist für Rot Weiss Ahlen Schluss. Nachdem unser Team im vergangenen Sommer noch im Finale dieses Wettbewerbs stand, war diesmal beim Dortmunder Oberligisten FC Brünninghausen Endstation. Nicht knapp oder unglücklich, sondern mit einer klaren und verdienten 0:5-Niederlage. Die Gastgeber waren den Spielern von Erhan Albayrak an diesem Pokalabend in vielen Punkten überlegen und nutzten große Lücken in Ahlens Defensive immer wieder eiskalt aus. Leon Enzmann traf im ersten Durchgang doppelt (24. und 35.). Nach der Pause schraubten Aruf Et (55.), Florian Gondrum (65.) und Kresimier Kegalj (84.) das Ergebnis noch in die Höhe. In der Liga geht es für uns mit dem Auswärtsspiel am Samstag bei der TSG Sprockhövel weiter.


Rot Weiss Ahlen:

Mellwig – Kljajic, Klauke, Heermann, Waldoch (46. Karaca) – Kallenbach, Meschede – Yesilova, Yilmaz (68. Travagli), Abdallah (46. Akyere) – Yildirim