Mutig zum Tivoli

Als klarer Außenseiter wird sich unsere Mannschaft am Samstagmorgen auf den Weg nach Aachen machen. Um 14 Uhr steigt im Tivoli-Stadion das schwere Auswärtsspiel gegen die Alemannia. Da kaum jemand mit einem Ahlener Erfolg rechnen dürfte, hat unser Team wenig zu verlieren und muss versuchen, konzentriert und vor allem mutig zu Werke zu gehen, um tatsächlich Zählbares mit nach Ahlen zu bringen. Die Ausgangslage vor dem Duell des 12. Spieltages lässt sich nicht schönreden. Nach nunmehr acht sieglosen Partien in der Liga braucht es dringend wieder ein positives Erlebnis, um gestärkt in die restlichen Spiele der Hinrunde gehen zu können.

Ganz anders ist die Situation bei den Gastgebern. Alemannia Aachen ist aktuell Tabellenfünfter und verlor nur ein einziges der letzten neun Spiele. Allerdings sind auch die Hausherren verwundbar und das gerade im eigenen Wohnzimmer. In den bisherigen fünf Heimspielen wurden die Fans der Schwarz-Gelben keinesfalls verwöhnt und sahen neben zwei Siegen erst vier erzielte Heimtore. Während die Alemannia offensiv mit elf Saisontoren unter dem Durchschnitt liegt, stellt man mit sieben Gegentoren jedoch die beste Defensive der Regionalliga. Das heißt, dass sich unserem Team wohl keine Vielzahl an Tormöglichkeiten bieten wird und daher wird es umso wichtiger sein, sich im Abschluss eiskalt zu zeigen. Am Mittwoch im Pokal gab es zumindest vier Treffer gegen den Oberligisten SC Roland, wobei vor allem Emre Yesilova mit einem Dreierpack Werbung in eigener Sache betreiben konnte.

Wie Trainer Mircea Onisemiuc letztendlich am Samstag aufstellt wird sich zeigen. Klar ist, dass nach dem Pokalerfolg wieder rotiert wird. Natürlich hoffen wir auch am Tivoli wieder auf die tatkräftige Unterstützung unserer Fans. Lasst die Mannschaft nicht hängen und stärkt den Jungs auch in schlechten Zeiten den Rücken. Also auf geht’s nach Aachen! Lasst uns für eine Überraschung sorgen!