Spielabbruch in der Nachspielzeit

Das Heimspiel gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach wurde am Freitagabend in der Nachspielzeit durch Schiedsrichter Christopher Schütter abgebrochen. Sein Assistent Tobias Severins wurde unabsichtlich von einer Plastikflasche getroffen, nachdem diese, als der späte Führungstreffer der Gäste fiel, neben der Ahlener Bank weggeschossen wurde. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es 3:2 für Borussia Mönchengladbach. Bis zur 87. Minute hatte unsere Mannschaft nach Toren von Max Machtemes und Gianluca Marzullo 2:1 geführt. Wie das Spiel offiziell gewertet wird, steht noch nicht fest.