shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

RWA empfängt Freitag den Tabellenführer

Es gibt sicherlich leichtere Aufgaben in der Regionalliga. Auf unser Team wartet am Freitagabend (Anstoß 19:30 Uhr) die derzeit größtmögliche Herausforderung, denn mit Borussia Mönchengladbach II ist kein geringerer als der Spitzenreiter der Liga zu Gast im Wersestadion. Unser Trainerteam konnte das zuletzt spielfreie Wochenende dafür nutzen, um in den täglichen Trainingseinheiten intensiv an einigen Schrauben zu drehen. Ob der Aufwand unter der Woche belohnt wird? Vor dem Duell haben die Spieler von Mircea Onisemiuc jedenfalls nichts zu verlieren – sämtliche Vorhersagen und Statistiken sprechen eindeutig für die Gäste, die von einem alten Bekannten trainiert werden.

In der Vorsaison übernahm Arie van Lent das Traineramt von André Schubert, der zum Bundesligateam befördert wurde. Van Lent, in der Saison 2010/11 Trainer in Ahlen, holte in seinen bisher 34 Partien als U23-Coach im Schnitt mehr als zwei Punkte pro Spiel. Eine unglaubliche Bilanz, die in der Historie der Regionalliga West dazu führt, dass der Niederländer auf dem vierten Platz der erfolgreichsten Trainer der vergangenen Jahre steht. Nur die Sportfreunde Lotte und Fortuna Köln hatten Trainer, die mehr Punkte sammelten. Diese beiden Klubs spielen mittlerweile 3. Liga – ein Ziel, dass auch für die Borussia erreichbar ist. Als einziges Team neben dem BVB sind die jungen Fohlen noch unbesiegt: Sechs Siege aus acht Spielen, 19:7 Tore. All das reicht aus, um die Rollenverteilung vor dem Aufeinandertreffen am Freitag eindrucksvoll darzustellen.

Jedoch würden wir alle den Fußball nicht so lieben, wäre er nicht für Überraschungen bekannt. Im Pokalduell gegen Beckum konnten unsere Offensivspieler wieder Selbstvertrauen tanken. Dazu kommen die intensiven Trainingseinheiten der vergangenen Tage. Innenverteidiger Jan Klauke erklärt in unserer aktuellen Ausgabe RWA-Heimspiel: „Wir wollen Gladbach das Leben so schwer wie möglich machen.“ So soll es gehen und natürlich kann es so auch gehen. Eine Überraschung, besser gesagt eine Sensation, ist auch gegen den unfassbar spielstarken Tabellenführer möglich. Aufsteiger Siegen hat es vorgemacht, als man sich am 5. Spieltag 1:1 gegen die Borussen trennte. Außer Rouven Meschede und Emre Karaca, die sich im Aufbautraining befinden, sind zudem alle Spieler fit und einsatzbereit.

Wir haben eine riesige Aufgabe vor der Brust – wenn wir diese meistern wollen, dann geht auch das wieder nur gemeinsam! Kommt vorbei und unterstützt unser Team! Am Freitag um 19:30 Uhr im Wersestadion! Glückauf!

RWA auf Facebook
RWA auf Instagram
RWA-TV