Fest entschlossen zum WSV

Am Samstag (Anstoß 14 Uhr) sind wir zu Gast im Stadion am Zoo. Das traditionsreiche Stadion bietet mehr als 20.000 Zuschauern Platz und ist seit jeher die Heimspielstätte des Wuppertaler SV. Mit dem WSV trifft Rot Weiss Ahlen am 5. Spieltag der Regionalliga bereits auf den dritten Aufsteiger. Nach einem 5:0-Sieg über Sprockhövel und einer 1:3-Niederlage gegen Bonn soll gegen den Neuling aus Wuppertal natürlich wieder ein Dreier her. Doch wie so oft – einfach wird das nicht.

Noch ist der Club, der zuletzt 2013 in der Regionalliga zuhause war, ungeschlagen. Neben einem Auswärtserfolg in Rödinghausen gab es für Wuppertal bislang drei Unentschieden, unter anderem gegen die Aufstiegsanwärter Viktoria Köln und Rot-Weiss Essen. Somit trifft unser Team mit Trainer Mircea Onisemiuc am frühen Samstagnachmittag auf einen Aufsteiger, der sich mit breiter Brust und ganz viel Selbstbewusstsein präsentiert. Für unsere Jungs wird es wichtig sein, selbst wieder mit mehr Selbstvertrauen zu Werke zu gehen und eigene Stärke sowie Entschlossenheit zu präsentieren. Nicht allein der klare Sieg in Oberhausen hat gezeigt, wozu unsere Mannschaft in der Lage ist. Mit der richtigen Einstellung gewinnt man auch in Wuppertal, doch die Einstellung muss über die vollen 90 Minuten plus X auf den Platz gebracht werden, denn der WSV traf in drei von vier Spielen jeweils in der Nachspielzeit.

Fraglich sind derzeit bei uns die Einsätze von Cihan Yilmaz und Max Machtemes. Die beiden Offensivkräfte waren zuletzt angeschlagen und bei beiden wird sich erst am Samstag entscheiden, ob es für einen Einsatz reichen wird. Das letzte Auswärtsspiel im Stadion am Zoo war übrigens 2008. Damals gab es einen 4:0-Auswärtssieg für unsere Jungs. Ein 1:0 würde diesmal sicherlich auch reichen. Auf geht’s! Alle gemeinsam nach Wuppertal und unsere Mannschaft bei dieser schweren Aufgabe unterstützen! Die Gastgeber rechnen mit mehr als 3.000 Zuschauern. Da sollte eine dreistellige Zahl an Ahlenern für die passende Rückendeckung auf unserer Seite sorgen. Glückauf!


ACHTUNG: Kurzentschlossene, die mit dem Fanbus mitfahren möchten, können sich noch bei Roger Marks melden. Per E-Mail (rogermarks@unitybox.de) oder Telefon (0171 – 890 4267). Zudem fahren einige Fans mit dem Zug. Abfahrt am Ahlener Bahnhof ist um 10:59 Uhr (Gleis 2) und um 11:25 Uhr (Gleis 6) in Hamm. Die Adresse für Autofahrer lautet: Kornstraße, 42327 Wuppertal