Mission erfüllt: Dringeblieben!

Mit der Mission Klassenerhalt war Rot Weiss Ahlen vor fast einem Jahr als Aufsteiger in die Regionalliga gestartet. Am letzten Spieltag der Saison wurde die Mission erfolgreich beendet. Durch einen 2:1-Sieg beim Tabellenzweiten, der U23 von Borussia Mönchengladbach, schaffte unser Team aus eigener Kraft den Klassenerhalt. Nach einer turbulenten Woche an der Werse hatte Interimstrainer Andree Kruphölter die schwere Aufgabe, mit einem Erfolg bei der zweitstärksten Mannschaft dieser Saison die Klasse zu halten. Dabei brachte er unter anderem den zweikampfstarken Rouven Meschede von Beginn an und konnte auch wieder auf Michael Wiese zurückgreifen, der zuletzt einige Wochen verletzt fehlte. Ohne Kapitän Felix Backszat trat RWA vor allem kämpferisch und wild entschlossen auf. Einen ersten Torschuss gab Meschede bereits in der fünften Minute ab. Danach aber wurden die Gastgeber stärker.

Gladbach 013Julian Wolff und Sören Stauder mussten gemeinsam gegen Bilal Sezer retten (13.). Die erste Chance der Borussia wurde noch vereitelt, beim zweiten Anlauf traf das van Lent Team bereits zur Führung. In der 28. Minute erzielte Thomas Kraus die Gladbacher Führung. Unterstützt von knapp 150 RWA-Fans suchte unsere Mannschaft die passende Antwort und kam durch Gianluca Marzullo zur größten Chance nach 40 Minuten, doch Marzullos Ball ging knapp am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später fiel dann der Ausgleich. Nach einem weiten Wiese-Einwurf landete die Pocke bei Ihab Darwiche, der aus kurzer Distanz vollenden konnte (42.). Das 1:1 zur Pause war durchaus leistungsgerecht.

Die zweite Halbzeit lief gerade sieben Minuten, da drehte Ahlen die Partie. Marzullo war es, der das viel umjubelte 2:1 erzielte und damit war klar: Hält unser Team den Vorsprung, spielen die Ergebnisse auf den anderen Plätzen gar keine Rolle mehr. In der Folge verteidigten unsere Spieler das Ergebnis leidenschaftlich. Julian Wolff hatte sogar per Kopf noch die Chance auf das dritte Tor (63.), doch ebenso blieben die Gastgeber stets gefährlich. In der 75. Minute hatte Gladbachs bester Mann, Kevin Holzweiler, noch eine gefährliche Möglichkeit, danach war zittern angesagt. Rot Weiss kämpfte bis zum Schluss und dann war klar: Rot Weiss Ahlen hat es geschafft und bleibt in der Regionalliga! Nach der Partie wurde gemeinsam mit den Fans kräftig gefeiert, doch bereits am nächsten Samstag steht das zweite Endspiel für uns an. Dann geht’s im Westfalenpokal-Finale gegen Wattenscheid um den Einzug in den DFB-Pokal. Glückauf!


 

Rot Weiss Ahlen:

Stauder – Wiese, Heermann, Wolff, Dahlhoff – Fiore, Meschede (68. Bechtold) – Yildirim, Yilmaz, Darwiche – Marzullo (82. Richter)

Borussia Mönchengladbach U23:

Nicolas – Berauer, Nkansah, Stang, Knipping – Kraus, Ferlings (46. Holtby), Sezer (62. Yeboah), Mohr – Rizzo, Rodriguez (46. Holzweiler)

Tore:

0:1 Kraus (28.), 1:1 Darwiche (42.), 2:1 Marzullo (52.)

Gelbe Karten:

Yildirim, Meschede, Bechtold / Ferlings, Mohr, Kraus

Zuschauer:

421

Schiedsrichter:

Fabian Maibaum


 

#DRINGEBLIEBEN