shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Ahlen triumphiert an der Lohrheide

Rot Weiss Ahlen hat das Auswärtsspiel bei der SG Wattenscheid 09 mit 3:1 gewonnen. Es war bereits der vierte Pflichtspielsieg in Folge für das Team von Marco Antwerpen. Mit dem Auswärtsdreier beim Tabellendritten hat sich unsere Mannschaft auf den 11. Tabellenplatz verbessert. Eine ganz besondere Qualität im Kalenderjahr 2016 ist, dass unsere Spieler Rückstände in Siege umbiegen können. Wie schon in der Vorwoche war es auch am Donnerstagabend im Wattenscheider Lohrheidestadion so der Fall: In der 13. Minute schaffte es Rot Weiss nicht, den Ball nach einer Hereingabe aus dem Starfraum zu klären, so dass Nico Buckmaier den Favoriten früh in Führung schießen konnte.

Und wieder einmal mussten die 150 Ahlener Fans, darunter Martin Großkreutz, Edelfan und Vater von Weltmeister Kevin, nicht lange auf eine Antwort ihres Teams warten. Von Max Dahlhoff bedient, markierte Felix Backszat in der 19. Minute aus knapp 25 Metern den 1:1-Ausgleich. In der Folgezeit war Ahlen nicht nur ebenbürtig, sondern gewann immer mehr Spielanteile. Die Folge war der Führungstreffer nur vier Minuten später. Rico Weiler eroberte weit in der eigenen Hälfte den Ball. Danach ging es schnell, über Damir Ivancicevic und Aygün Yildirim landete der Ball bei Ihab Darwiche, der flinker war als sein Gegenspieler und aus spitzem Winkel das 2:1 erzielte (23.). Wiederum nur kurz darauf erzielte Yildirim den dritten Treffer, der jedoch wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung fand, ebenso wie wenig später ein Tor von Gianluca Marzullo.

Doch diese Szenen zeigten, dass Rot Weiss weiter nach vorne spielte und das dritte Tor wollte. Beim Schuss von Torjäger Marzullo war Keeper Edin Sancaktar zur Stelle (38.). Vor der Halbzeitpause wurden die Gastgeber nur noch einmal durch Eren Taskin gefährlich, dessen Schuss jedoch knapp vorbei ging (44.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte die SG Wattenscheid den Druck, scheiterte jedoch immer wieder an Ahlens hellwacher Hintermannschaft, die nichts zuließ. Mit viel Kampf, aber auch spielerischen Mitteln verdiente sich unser Team die knappe Führung, die erst in der Schlussphase nochmals in Gefahr geriet. Mit Sören Stauder haben wir allerdings einen bärenstarken Keeper zwischen den Pfosten, der erst alleine gegen Buckmaier parierte (71.), danach den Schuss von Güngör Kaya abwehrte (72.) und mit einer tollen Parade auch den Versuch von Mario Klinger vereitelte (81.).

In der 83. Minute fiel die Entscheidung. Felix Bechtold wurde vor dem Tor wunderbar von Cihan Yilmaz bedient und erzielte sein erstes Regionalligator zum verdienten 3:1-Endstand. Bereits am Ostermontag geht’s für unsere Jungs mit einem Heimspiel weiter. Dann erwarten wir um 14 Uhr im Wersestadion den FC Wegberg-Beeck und das vor hoffentlich guter Kulisse. Ahlen, wach auf! Abstiegskampf kann richtig Bock machen! Glückauf!


Rot Weiss Ahlen:

Stauder – Heermann, Wolff, Weiler, Dahlhoff – Backszat, Fiore – Yildirim (66. Yilmaz), Ivancicevic (52. Hönicke), Darwiche – Marzullo (70. Bechtold)

SG Wattenscheid 09:

Sancaktar – Kacinoglu (65. Tobor), Schneider, Clever, Braun – Taskin, Klinger – Anan (55. Mbona), Buckmaier, Glowacz – Kaya

Tore:

0:1 Buckmaier (13.), 1:1 Backszat (19.), 2:1 Darwiche (23.), 3:1 Bechtold (83.)

Gelbe Karten:

Zuschauer:

838

Schiedsrichter:

Mitja Stegemann