Es geht wieder los!

Am Samstag (14 Uhr) nimmt Rot Weiss Ahlen bei der Mission Klassenerhalt wieder Fahrt auf. Das erste Pflichtspiel im Jahr 2016 steht an. Dabei geht es zur U23 vom FC Schalke 04. Die Partie findet in der Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel statt. Schalke, das war die Mannschaft, gegen die RWA am 8. August den ersten Regionalliga-Punkt holen konnte. In der Schlussphase der Begegnung erzielte Aygün Yildirim den Ausgleich. Kurz zuvor parierte Sören Stauder einen Strafstoß der Königsblauen. Mindestens ein Punkt soll auch diesmal her, doch wenn es nach Trainer Marco Antwerpen geht, sind drei Zähler natürlich das Ziel.

In der Tabelle stehen die Schalker als Tabellenfünfzehnter genau einen Platz vor unserem Team. Vier Punkte trennen beide Klubs, was alleine schon verdeutlicht, wie wichtig ein Auswärtserfolg für Rot Weiss wäre. „Schalke ist ein Gegner auf Augenhöhe. Wir haben die Chance, dort drei Punkte zu holen und werden alles daran setzen, damit uns das natürlich auch gelingt“, erklärt Antwerpen, der auf Rouven Meschede (Gelbsperre) verzichten muss, während Spieler wie Timo Achenbach oder Ihab Darwiche noch einen Trainingsrückstand haben. Offen ist auch der Einsatz von Marco Fiore, auf dessen Spielberechtigung noch gewartet wird.

Die U23 vom FC Schalke 04 konnte vier der fünf Testspiele gewinnen. Das größte Plus im Team von Jürgen Luginger ist Aleksei Gasilin. Der Stürmer erzielte mit acht Saisontoren rund ein Drittel aller Schalker Saisontreffer. Um es gegnerischen Stürmern künftig schwerer zu machen, dafür hat Marco Antwerpen das Augenmerk zuletzt ganz besonders auf die Abwehrarbeit gelegt: „Während der Vorbereitung haben wir uns stark auf die Defensive konzentriert. Das war in der Hinrunde sicherlich die größte Baustelle. Wir werden zwar ab sofort nicht ohne Gegentreffer bleiben, dennoch haben wir uns in der Abwehrarbeit stark verbessert, was man auch in den Testspielen sehen konnte, die wir ohne ein Gegentor gewinnen konnten.“

Für die Partie am Samstag hofft der Coach auf viele Ahlener Fans zur Unterstützung und auf die ersten Punkte 2016: „Das wäre ein Traumstart. Wir wollen den Druck zu den Teams, die über uns stehen, hoch halten und ein Sieg wäre dafür natürlich wichtig.“

Adresse: Mondpalast-Arena, Im Sportpark, 44652 Herne