shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Späte Punkteteilung in Erndtebrück

Mit der letzten Aktion des Spiels kam der TuS Erndtebrück am Dienstagabend gegen Rot Weiss Ahlen doch noch zum Ausgleich. Das 2:2 fiel in der Nachspielzeit. Eine gerechte Punkteteilung, die dennoch sehr bitter ist, da unser Team nur Sekunden von einem wichtigen Auswärtssieg entfernt war. In der 33. Minute ging Rot Weiss Ahlen mit der ersten echten Torchance in Führung. Ein cleveres Zuspiel von Felix Backszat vollendete Ihab Darwiche, der damit sein erstes Pflichtspieltor für Rot Weiss erzielte. Kurz darauf war TuS-Keeper Timo Bäcker zur Stelle und entschärfte einen gefährlichen Freistoß von Felix Bechtold (40.). Erndtebrück hatte im ersten Abschnitt mehr Spielanteile, fand aber selbst auch nur selten den direkten Weg zum Ahlener Tor, in dem Sören Stauder eine super Leistung zeigte. Glück hatte Ahlens Keeper in der 43. Minute, als Philipp Böhmer nur die Latte traf.

Nach der Pause gab es gute Gelegenheiten auf beiden Seiten. Stauder parierte gegen Andrijanic (51.), während auf der Gegenseite Felix Backszat drei Meter vor dem Tor den Ball nicht richtig traf (55.). Nach 65 Minute fiel der durchaus verdiente Ausgleich für die Gastgeber durch den kurz zuvor eingewechselten Laurenz Wassinger, der Sören Stauder mit einem platzierten Distanzschuss keine Chance ließ (65.). In der Schlussphase jubelten die Ahlener mit ihren 50 mitgereisten Fans wieder. Ein Freistoß vom starken Backszat landete über Umwege bei Cihan Bolat, der das 2:1 erzielte (80.). Drei Minuten darauf traf Gianluca Marzullo zum 3:1, der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung jedoch nicht anerkannt.

Das Schiedsrichtergespann um Benjamin Bläser zeigte eine souveräne Leistung, doch auch die Unparteiischen konnten Marco Antwerpen nicht den Wunsch erfüllen, auf die Nachspielzeit zu verzichten. Und so kam es, dass mit der letzten Aktion des Spiels in der 93. Minute tatsächlich noch der 2:2-Ausgleich für Erndtebrück fiel. Nach einem Eckball stand erneut Wassinger am zweiten Pfosten frei und sorgte für den letzten Paukenschlag der Partie. Am Samstag trifft unser Team im heimischen Wersestadion auf den früheren Bundesligisten SG Wattenscheid 09. Anstoß ist um 14 Uhr.

 

Rot Weiss Ahlen:

Stauder – Heermann, Klauke, Wolff – Kolodzig, Bechtold, Backszat, Dahlhoff (67. Wiese) – Yilmaz (72. Bolat), Marzullo, Darwiche (56. Yildirim)

TuS Erndtebrück:

Bäcker – Miyazawa, Lina Ribeiro, Böhmer (62. Wassinger), Andrijanic, Schmidt, Kaminishi, Nakai (46. Sindi), Lubaca, Saglam, Tuysuz

Tore:

1:0 Darwiche (33.), 1:1 Wassinger (65.), 2:1 Bolat (80.), 2:2 Wassinger (90.)

Gelbe Karten:

Klauke, Darwiche / Andrijanic

Zuschauer:

300

Schiedsrichter:

Benjamin Bläser

 

RWA auf Facebook
RWA auf Instagram
RWA-TV