Ahlen und Wiedenbrück teilen sich die Punkte

Rot Weiss Ahlen bleibt als Liga-Neuling auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Am Samstagabend holte unsere Mannschaft auswärts beim SC Wiedenbrück ein 1:1-Unentschieden und festigte damit den Platz in der oberen Tabellenhälfte. Mit exakt derselben Aufstellung wie beim 5:1-Heimsieg gegen Dortmund trat Marco Antwerpen mit seinem Team beim favorisierten Nachbarn aus Wiedenbrück an. Die gesamte erste Halbzeit bot den rund 800 Zuschauern, davon etwas mehr als 200 Ahlener, wenig Ansehnliches. Auf beiden Seiten gab es zu Beginn des Spiels zwei große Chancen, doch sowohl Aleksandar Kotuljac, der das Außennetz traf (8.), als auch Aygün Yildirim, der nach schöner Vorlage von Backszat am Keeper hängen blieb (10.), vergaben ihre Möglichkeiten. Danach war in den Strafräumen beider Teams viel Lehrlauf.

 

Rot Weiss zwang die Gastgeber mit frühem Pressing immer wieder zu Fehlpässen. Die Partie nahm allerdings erst nach dem Seitenwechsel richtig Fahrt auf und holte dabei alles nach, was die Zuschauer im ersten Durchgang vermissten. In der 56. Minute erzielte Felix Backszat die Ahlener Führung. Nach Zuspiel von Yildirim versenkte Backa die Kugel aus rund 20 Metern im Tor, die Antwort der Hausherren folgte allerdings prompt. Nach einem Ballverlust im Angriffsspiel konterte Wiedenbrück in Person von Massih Wassey, der am Ende zum 1:1 abschloss (60.). In der letzten halben Stunde ging es munter auf und ab mit besten Chancen für beide Vereine.

 

Jan Klauke traf den Pfosten, wurde allerdings wegen eines Handspiels zurückgepfiffen (64.). Auf der Gegenseite klärte der bärenstarke Julian Wolff in höchster Not den Schuss von Stipe Batarilo (65.). Wieder nur zwei Minuten später scheiterte Herbert Bockhorn freistehend vor Arne Kampe, der lange stehen blieb. Die letzten beiden Großchancen gehörten nochmals Rot Weiss. Nach einem Freistoß kam Aygün Yildirim aus zehn Metern frei zum Kopfball, der Ball flog jedoch knapp über das Tor und in der 84. Minute hatte Daniel Schaffer den Siegtreffer auf dem Fuß, traf allerdings nur den Pfosten. Ein offener Schlagabtausch, eine spannende Partie und gute Gelegenheiten auf beiden Seiten sorgten am Ende für ein leistungsgerechtes Unentschieden. Am kommenden Samstag empfangen wir im Wersestadion die U23 vom 1. FC Köln.

 

Rot Weiss Ahlen:

Kampe – Heermann, Klauke, Wolff, Dahlhoff – Backszat, Meschede – Yilmaz (67. Bechtold), Yildirim (87. Kolodzig), Schaffer – Bolat (62. Marzullo)
SC Wiedenbrück:

Hölscher – Rogowski (70. Puhl), Spinrath, Twyrdy, Volkmer – Strickmann – Bednarski, Wassey, Batarilo (86. Wilschrey), Bockhorn – Kotuljac (46. Zech)

 

Tore:

1:0 Backszat (56.), 1:1 Wassey (60.)

 

Zuschauer:

825

 

Schiedsrichter:

Dr. Lennart Brüggemann