Nachbarschaftsduell am Samstag nach der Bundesliga

Der 6. Spieltag steht an: Am Samstagabend (18:30 Uhr) sind wir zu Gast beim SC Wiedenbrück. Kein anderes Auswärtsspiel ist in dieser Saison näher (37 Kilometer zwischen beiden Stadien) und dennoch ist es das erste Pflichtspiel zwischen beiden Clubs. Rot Weiss reist dabei nach zwei Siegen in Folge mit entsprechend breiter Brust zum Nachbarschaftsduell und hätte nichts dagegen, direkt den dritten Dreier folgen zu lassen. Der Druck jedenfalls liegt auf Seiten der Gastgeber. Das Team von Trainer Alfons Beckstedde, der unter anderem fünf Jahre lang den SV Lippstadt trainierte, startete furios mit einem 3:0 bei Rot-Weiss Essen in die Spielzeit, wartet seitdem aber auf den zweiten Saisonsieg und musste sich in den bisherigen beiden Heimspielen mit zwei Unentschieden begnügen.

 

In der derzeitigen Tabelle liegt Rot Weiss Ahlen als Tabellensechster drei Ränge vor Wiedenbrück. Beide Seiten erwarten dennoch ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide die nächsten wichtigen Punkte sammeln wollen. Marco Antwerpen kann auf sein bekanntes Stammpersonal zurückgreifen. Ob der Trainer nach dem 5:1-Erfolg gegen Dortmund Änderungen in der Startelf vornehmen wird, ist noch nicht klar. Besonders hoffen Antwerpen und seine Spieler auf die Unterstützung der Fans. Knapp 25 Minuten Fahrt sind es von Ahlen nach Wiedenbrück. Mit reichlich rot-weißer Unterstützung soll dann gemeinsam der nächste Grundstein für die Mission Klassenerhalt gelegt werden. Am Samstag ab 18:30 Uhr. Glückauf!
Die Adresse: Jahnstadion, Rietberger Straße 29, 33378 Rheda-Wiedenbrück