90 Sekunden mit Kevin Großkreutz

Am Donnerstagabend (19:30 Uhr) fiebert man in Dortmund einem Fußballspiel entgegen. Doch nicht der BVB ist im Einsatz, sondern Landesliga-Aufsteiger VfL Kemminghausen fordert Rot Weiss Ahlen in der ersten Runde des Westfalenpokals heraus. Für Weltmeister Kevin Großkreutz wird es ein ganz besonderes Spiel, obwohl er selbst nicht auf dem Platz stehen wird. Mit vier Jahren begann seine Karriere beim VfL Kemminghausen. Vor dem Duell seiner beiden Ex-Clubs stand Kevin uns 90 Sekunden lang Rede und Antwort:

 

Was hast du gedacht, als das Los Rot Weiss Ahlen für deinen Heimatverein gezogen wurde?

Ich habe mich riesig über das Los gefreut. Für Kemminghausen ist es ein großer Gegner und mich freut es sehr, dass ich meinen alten Verein sehen werde. Nach dem Aufstieg von Kemminghausen und meinen sieben schönen Jahren in Ahlen ist es für alle Beteiligten das perfekte Los.

 

Für alle RWA-Fans, die Kemminghausen bislang noch nicht kannten. Erklär den Fans doch einmal kurz, was für ein Team uns dort am Donnerstag erwartet.

Euch erwartet ein motiviertes Team mit sehr vielen jungen Spielern und ein paar wenigen erfahrenen Hasen, die Spaß am kicken haben. Wir sind in den vergangenen beiden Jahren jeweils aufgestiegen und spielen jetzt erstmals in unserer Vereinsgeschichte in der Landesliga. Das Team steckt voller Tatendrang.

 

Dein Papa Martin ist 1. Vorsitzender des Clubs, dein Cousin Marcel Großkreutz ist Spielertrainer der 1. Mannschaft. Welche Rolle hast du im Verein?

Ich bin einfach nur Fan des Vereins. Ich unterstütze meinen Heimatverein einzig durch meine Anwesenheit, nicht mehr und nicht weniger. Ich bin dort zuhause und kann bei Freunden entspannen und abschalten. Ich muss kein Geld in den Verein stecken und das tue ich auch nicht. Es ist für mich als Fan eine immer wieder schöne Anlaufstelle.

 

Wirst du am Donnerstag als Zuschauer live dabei sein und was für ein Spiel erwartest du dann?

Natürlich werde ich vor Ort sein und ich würde mich auch freuen, wenn viele Ahlener mit nach Dortmund fahren. Für den VfL ist es ein echtes Highlight und alle freuen sich seit Wochen auf das Los Rot Weiss Ahlen. Natürlich ist Ahlen klarer Favorit, aber wir wollen euch mit unserer jungen Truppe gerne ärgern. Am Ende wird man sehen, für welches Ergebnis es reichen wird. Läuft es normal, dann wird es eine klare Angelegenheit für Rot Weiss, doch wie wir alle wissen, ist im Pokal immer alles möglich.

 

Nicht nur Kemminghausen ist in diesem Sommer aufgestiegen, sondern auch Ahlen. Was sagst du zur Entwicklung von Rot Weiss?

Natürlich verfolge ich nach wie vor jedes Spiel von Rot Weiss. Ich weiß, was ich dem Verein zu verdanken habe und daher habe ich mich auch riesig über den Aufstieg gefreut. Endlich wieder Regionalliga an der Werse, das freut mich echt unheimlich. Aus so wenig so viel zu machen, dafür ziehe ich meinen Hut und ich hoffe, dass alle Fans und Menschen in Ahlen zu schätzen wissen, was sie an dem Verein haben und was dort ohne die großen finanziellen Mittel geleistet wird, das ist großartig und ebenso selten. Und jetzt freue ich mich auf ein tolles Pokalspiel.


 

Die 1. Runde im Krombacher-Westfalenpokal:
VfL Kemminghausen (Landesliga) – Rot Weiss Ahlen (Regionalliga). Am Donnerstag um 19:30 Uhr.
Adresse: Sportplatz Gretelweg, Gretelweg, 44339 Dortmund

Kevin2