Ahlen holt den ersten Saisonpunkt

Am 2. Spieltag hat unsere Mannschaft den ersten Zähler in der noch jungen Saison geholt. Das Heimspiel gegen die U23 des FC Schalke 04 endete mit einem 1:1. Das erste Regionalliga-Tor für Rot Weiss erzielte Aygün Yildirim. Marco Antwerpen schickte bis auf eine Ausnahme die Startelf aus dem Aachen-Spiel ins Rennen. Einzig Daniel Schaffer, der am Freitag 27 wurde, ersetzte Benjamin Kolodzig. Die Partie begann, wie schon im Auftaktspiel vor einer Woche, mit einem Rückstand nach sieben Minuten und erneut nach einem Eckball. Diesmal stieg Schalkes Tjorben Uphoff am zweiten Pfosten am höchsten und erzielte das frühe 1:0 für die Gäste.

 

S04-Schlussmann Christian Wetklo musste nach 13 Minuten erstmals einen gefährlichen Schuss von Ivancicevic parieren. Nur eine Minute später parierte Sören Stauder großartig gegen Schalkes Mauersberger. Die Gäste hatten leichte Feldvorteile und waren in den meisten Situationen präsenter und schneller. Die größte Möglichkeit hatte bis zur Pause allerdings die Elf von Marco Antwerpen. Nach feinem Zuspiel von Felix Backszat traf Gianluca Marzullo aus 20 Metern Torentfernung den Pfosten. Nach dem Seitenwechsel fand Rot Weiss immer besserer ins Spiel. Der technisch starke Schalker Nachwuchs beschränkte sich aufs Kontern, während Ahlen hauptsächlich nach Standards oder bei Schüssen aus der zweiten Reihe gefährlich blieb, wie beim Versuch von Backszat, bei dem Wetklo rechtzeitig unten war (50.).

 

In der 65. Minute hatte Schalke die große Möglichkeit von elf Metern Entfernung die Führung auszubauen. Nach einem unübersichtlichen Durcheinander im Strafraum gab es Foulelfmeter für die Gäste, doch Sören Stauder blieb Sieger gegen Dario Schumacher und hielt sein Team im Spiel. Die Schlussphase gehört einzig Rot Weiss Ahlen. Mit den eingewechselten Richter, Bolat und Yildirim ging RWA-Coach Antwerpen auf volle Offensive und wurde belohnt. In der 75. Minute wurde auf Handelfmeter für Ahlen entschieden und 14 Minuten nach seiner Einwechslung traf Aygün Yildirim sicher zum Ausgleich.

 

Ahlen wollte bis zum Schlusspfiff mehr, doch bei der letzten Großchance der Partie fehlten Julian Wolff bei seinem Kopfball über das Tor wenige Zentimeter. Somit blieb es nach 90 Minuten beim 1:1-Unentschieden im Wersestadion.

 

Trainerstimmen:

 

Marco Antwerpen: „Bis zur 60. Minute konnten wir froh sein, dass es nicht 0:2 steht. Wir haben diesmal nicht so viel investiert wie gegen Aachen. Das war keine gute erste Hälfte meiner Mannschaft. Ab der 60. Minute waren wir in der Partie und am Drücker. Am Ende bin ich mit dem 1:1 als Ergebnis zufrieden.“

 

Jürgen Luginger: „Wir wollten heute von Anfang an aggressiv auftreten und das ist uns gut gelungen. Wir sind früh in Führung gegangen und haben es auch danach gut gemacht und wenig zugelassen. Danach hatten wir noch einige gute Konterchancen, die liegengelassen wurden. Nach dem Ausgleich war es schwer für uns. Unterm Strich bin ich mit der Leistung zufrieden, mit dem Ergebnis nicht.“

 

Spieldaten:

 

Rot Weiss Ahlen:

Stauder – Heermann, Klauke, Wolff, Dahlhoff – Bechtold – Yilmaz, Backszat, Schaffer (61. Yildirim) – Ivancicevic (46. Richter), Marzullo (61. Bolat)

 

FC Schalke 04 U23:

Wetklo – Neubauer, Öztürk, Uphoff, Koseler – Gasilin (84. Boyamba), Mauersberger, Talarski, Schumacher (90. Dragon), Pick (73. Oehlers) – Rathgeber

 

Tore:

0:1 Uphoff (7.), 1:1 Yildirim (75.).

 

Zuschauer:

1.565

 

Schiedsrichter:

Dustin Sikorski