shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Bei Rot Weiss kracht es

Zum Glück war es am Dienstagabend aber nur der Donner, der für Krach sorgte. Aufgrund des Unwetters entschied Schiedsrichter Mehmet Ercan, nach Absprache mit den beiden Mannschaften, die Partie vor dem Beginn der zweiten Halbzeit abzubrechen. Bis dahin stand es 1:1 zwischen Rot Weiss Ahlen und dem Regionalligisten SC Wiedenbrück 2000, für die es der letzte Test vor dem Ligastart war. 45 Minuten lang sahen die Zuschauer ein umkämpftes und ausgeglichenes Duell, bei dem beide Teams zu Chancen kamen. Der Gast aus der vierten Liga ging nach 26 Minuten durch Tobias Puhl in Führung. Nach 41 Minuten fiel der Ausgleich. Julius Richter legte quer und Damir Ivancicevic haute die Kugel in den Winkel. „Wir hätten gerne noch 45 Minuten gespielt, aber das ist bei Gewitter einfach zu gefährlich. Die ersten 45 Minuten waren dafür recht ordentlich von meiner Mannschaft“, gab Marco Antwerpen zu Protokoll.

Rot Weiss Ahlen:
Stauder – Stroemer, Heermann, Lindner, Achenbach – Stratacis, Backszat – Warweg, Ivancicevic, Richter – Vasiliou

SC Wiedenbrück 2000:
Hölscher – Tosun, Colak, Sumelka, Volkmer – Kaptan, Lauretta, Strickmann, Loose – Puhl, Wassey

Tore:
0:1 Puhl (26.), 1:1 Ivancicevic (41.)