Rot Weiss im Trainingslager (Tag 3)

Nachdem erneut um 7 Uhr die Nacht vorbei war und die erste Laufeinheit vor dem Frühstück absolviert wurde, ging es am Samstag auf die Sportanlage des SC Willingen. Dort angekommen überraschte Marco Antwerpen seine Kicker, denn es wurde erstmals nach dem vielen Konditionseinheiten ein Trainingsspiel absolviert. Damit etwas Pfeffer in die müden Beine der Spieler kam, gab es noch eine zusätzliche Motivation mit auf den Weg. Die Siegermannschaft würde beim Abendessen von den unterlegenen Gegnern bedient. „Nicht nur das Essen muss serviert werden, sondern auch Getränke und Abräumen gehören dazu“, grinste Anti. Am Ende hatten beide Teams drei Treffer auf dem Konto. Sören Stauder hielt zuvor schon einen Strafstoß von Rouven Meschede und war damit schon bestens vorbereitet auf das anstehende Elfmeterschießen. „Je drei Schützen“ gab der Trainer vor. Alle verwandelten sicher. Beim Stand von 5:5 musste Jannik Tipkemper antreten und schließlich knallte sein Schuss an die Querlatte und die Mannschaft um Kapitän Felix Backszat jubelte schon, denn Hakan Gültekin netzte locker zum Sieg ein. Das Siegerteam feierte den Erfolg ausgiebig.

Am Nachmittag startete der Tross zu einer Mountainbike-Trainingseinheit. Das Team hatte den Ettelsberg als Ziel. Gewagt, denn die 835 Höhenmeter zu überwinden ist keine Leichtigkeit. Dies spürten unsere Jungs auch, als sie wieder an der Talstation angekommen waren. Bei der Hitze mörderisch, aber der Spaß kam auch am dritten Tag nie zu kurz. „So eine Einheit haut rein, aber es ist mal was anderes als nur laufen“, freute sich Aaron Vasiliou über die etwas andere Trainingseinheit. Für den Sonntag ist noch eine Einheit geplant und danach geht es für die Spieler, Trainer und Betreuer wieder auf den Heimweg. Die Jungs bekommen Montag und Dienstag frei und am Mittwoch geht es mit einem Testspiel beim Westfalenligisten GW Nottuln weiter (19 Uhr).