Ahlen rutscht auf einen Abstiegsplatz

Nach einer kämpferisch guten Leistung unterliegt RW Ahlen dem Bonner SC am siebten Spieltag der Regionalliga West mit 2:3 (2:2). Damit rutscht Aufsteiger Ahlen erstmals in dieser Saison auf einen Abstiegplatz.

Fritz-Walter-Wetter im Bonner Sportpark Nord am Samstagnachmittag. Es regnet bei schlappen 13 Grad aus einem Guss. Doch bekanntlich herrschen für beide Teams die gleichen Bedingungen. In der ersten Viertelstunde ist das Spiel ausgeglichen, beide Mannschaften kommen vor 300 Zuschauern zu ein paar guten Aktionen. In der 20. Minute dann die erste große Chance für die Gastgeber: Marcel Kaiser tütet aus 20 Metern ganz überlegt ins rechte Eck ein und bringt Bonn in Führung. Ahlen wird etwas hektisch und leistet sich fortan viele Fehlpässe – dies wird durch Burak Gencal in der 24. Minute durch das 2:0 bestraft.

Die Bedingungen sind für beide Teams fordernd, Bonn kommt auf dem eigenen Platz etwas besser damit zurecht. Aber Ahlen steckt nicht auf und wird in der 41. Minute belohnt: Timon Schmitz verkürzt auf 1:2. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zieht Rene Lindner aus 16 Metern ab und gleicht zum 2:2 aus.

Mit Beginn der zweite Halbzeit hat der Regen nachgelassen, was dem Spielaufbau beider Teams gut tut. Ahlen macht jetzt ordentlich Druck, fängt sich aber in der 79. das 2:3 durch ein Tor von Burak Gencal, der damit für Bonn zum Matchwinner avanciert. Zwar herrscht zum Schluss kein „Fritz-Walter-Wetter“ mehr im Bonner Sportpark Nord, aber das kleine „Wunder“ bleibt auch aus. Ahlen unterliegt trotz Kampfgeist beim Bonner SC mit 2:3. „Die Jungs sind bemüht, aber stets bemüht reicht halt nicht in der Regionalliga“, zieht Björn Mehnert nach dem Spiel ein hartes Fazit. Vor allem die zehn Gegentore in den letzten drei Spielen bereiten dem Ahlener Coach Kopfzerbrechen. „Da müssen wir mindestens drei Tore machen, um überhaupt einen Punkt mitzunehmen“, fasst er zusammen. „Wir wussten, dass es schwierig wird, aber wir dürfen trotzdem die Tore nicht so herschenken“, so Mehnert weiter.

Ahlens Neuverpflichtung, Mittelfeldspieler Nico Lucas, saß am Samstag bereits am Spielfeldrand, war aber gegen Bonn noch nicht spielberechtigt. „Ich hoffe, dass wir durch ihn noch mal neue Impulse bekommen“, sagt Björn Mehnert. Ahlen hat jetzt zwei Wochen Zeit, um sich neu zu sortieren. Erst am 17. Oktober geht es bei Borussia Dortmund II weiter.

Ahlens Coach Björn Mehnert Bild: Sarah Wick