RW Ahlen muss zum Tabellenvorletzten

Der Tabellenvorletzte SC Bonn empfängt am siebten Spieltag den Tabellen-15. RW Ahlen. Das ist die Ausgangslage vor dem Regionalliga-Spiel am Samstag, 3. Oktober, um 14 Uhr im Sportpark Nord. Bonn hatte bis zum letzten Spieltag noch die „rote Laterne“ inne, hat aber im Gegensatz zu Ahlen erst vier Spiele auf dem Konto. Am Sonntag trotzten die Bonner Ligaprimus Dortmund II beim 1:1 einen Punkt ab und erhöhten ihr derzeitiges Punktekonto auf zwei.

Matthias Tietz Bild: Sarah Wick

„Die Bonner haben sich ihre Saison sicher anders vorgestellt, sie haben mit einigen Verletzungen zu kämpfen und werden jetzt etwas unruhig“, konstatiert Ahlens Trainer Björn Mehnert und verweist auf die aktuelle Verpflichtung des Zweitliga-erfahrenen Nils Teixeira durch den SC. „Gegen Dortmund hat Bonn aber einen Punkt geholt. Das zeigt wieder, dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann“, so Mehnert weiter.

Ahlens Coach war froh, dass sein Team nach der Niederlage gegen den SC Wiedenbrück nicht erneut eine englische Woche vor der Brust hatte. „Wir konnten die Woche gut nutzen, hatten mal Zeit für das eine oder andere persönliche Gespräch und haben intensiv an den Standardsituationen. gearbeitet“, sagt Mehnert. Seine Jungs seien nach sehr Partie gegen Wiedenbrück sehr selbstkritisch gewesen. „Gegen Bonn wird es wichtig sein, dass wir unsere Leistungstärke zu 100 Prozent abrufen“, so Mehnert. Bonn unterlag in Wiedenbrück am dritten Spieltag übrigens mit 1:2.