Marco Stiemke verlässt RWA

Liebe Fans, nach mehr als zehn Jahren ist für mich an dieser Stelle Schluss. Am 18. April 2010 hatte ich meinen ersten offiziellen Arbeitseinsatz bei Rot Weiss Ahlen. An diesem Tag wurde durch eine Heimniederlage gegen Aachen unser Abstieg aus der 2. Bundesliga besiegelt. Einige Monate später erlebte ich als Mitarbeiter der Geschäftsstelle, wie das Insolvenzverfahren über uns schwebte und schließlich zum Zwangsabstieg aus der 3. Liga führte. Das gesamte Team an Mitarbeitern, ganz besonders sei hier an die großartige Maren Gosda erinnert, brach auseinander. In Eigenverantwortung habe ich in den folgenden Jahren ehrenamtlich daran gearbeitet, verloren gegangene Strukturen im Bereich der Medien- und Pressearbeit neu aufzubauen.

Aus heutiger Perspektive ist das ganz passabel gelungen. Rot Weiss Ahlen hat sich über Jahre zu einem Vorzeigeklub im Amateurfußball entwickelt, was die Medienarbeit betrifft. Ich hatte das Vertrauen der Verantwortlichen und konnte meine Pläne und Visionen umsetzen, so dass wir es immer wieder über die Stadtgrenzen hinaus zu positiven Schlagzeilen bringen und tolle sowie soziale Projekte umsetzen konnten. Blicke ich auf die Zahlen der vergangenen zehn Jahre zurück, kann ich es selbst kaum glauben: Etwa 50.000 Beiträge und über 10.000 Fotos durfte ich veröffentlichen. Knapp 150 Stadionmagazine mit mehr als 5.000 Seiten an Inhalt entstanden in Eigenregie am heimischen Arbeitsplatz. Besonders stolz bin ich darauf, dass hierbei kein einziges Heimspiel ausgelassen wurde, auch wenn dieses Vorhaben manche Nachtschicht zur Folge hatte. Ich durfte euch wichtige News, spannende Storys, amüsanten Unfug und unzählige Interviews präsentieren. Und natürlich wurde jedes einzelne Tor der vergangenen zehn Jahre veröffentlicht. Egal ob bei einer 0:9-Niederlage in der NRW-Liga, denkwürdigen Erfolgen unseres Teams in der Ober- und Regionalliga oder bei einem eher bedeutungslosen Testspiel an einem kalten Winterabend. Bis zum Saisonabbruch im März waren es weniger als zehn Spiele, die ich in den Jahren verpasst habe.

Ohne das positive Feedback unserer Fans und auch außerhalb von Ahlen wäre vieles davon nicht möglich gewesen. Es gibt unzählige Spiele, persönliche Begegnungen und Storys, an die ich immer gerne zurückdenke. Gleichzeitig ist dies nach über zehn Jahren eine Premiere, denn in dieser Form habe ich nie zu euch gesprochen, sondern meistens im Hintergrund agiert und dafür lieber andere Menschen und den Verein ins passende Licht gerückt. Dies wird die letzte Meldung von mir sein. Unsere Vereinsseiten werden in anderer Form weitergeführt, doch meine Zusammenarbeit mit RWA endet, so dass ich als Pressesprecher und Leiter Medien & Kommunikation nicht mehr zur Verfügung stehe. Ich bedanke mich bei meinen Helfern, den Spielern, Trainern und Fans und bei den vielen tollen Menschen, die ich im Laufe dieser Zeit kennenlernen durfte. Für die Mission Klassenerhalt und für die Zukunft wünsche ich der Mannschaft und dem Verein alles Gute. Glückauf!

Euer Marco Stiemke