Finalsieg gegen Beckum

Am Mittwochabend war das erste Pflichtspiel nach Monaten zugleich das letzte Pflichtspiel der Saison 2019/2020. Im Kreispokalfinale empfing unser Team den Landesligisten der Beckumer SpVg. Nach einer souveränen Vorstellung und einem 5:0-Erfolg gehörte der Pokal am Ende RWA. Nur in der Anfangsviertelstunde tat sich unsere Mannschaft gegen die Beckumer noch etwas schwer und fand kaum Wege nach vorne. Ein Foulelfmeter, verursacht an Romario Wiesweg und sicher verwandelt von Timon Schmitz, war in der 18. Minute dann der Dosenöffner für das Ahlener Spiel. In der Folge übernahm RWA die Spielkontrolle und behielt diese bis zum Schlusspfiff. Bernd Schipmann musste nicht einmal ernsthaft eingreifen, während seine Vorderleute zielstrebig weitere Tore nachlegen konnten.

In der 29. Minute bediente Sebastian Mai Max Wilschrey, dessen kluges Zuspiel in die Mitte vom starken Paolo Maiella vollendet wurde. Keine 60 Sekunden später erhöhte Timon Schmitz nach Zuspiel von Mai auf 3:0 – eine frühe Vorentscheidung. Beckum hielt wacker dagegen, musste die spielerische Überlegenheit von RWA an diesem Abend aber anerkennen. Nach einer Ecke fiel das 4:0 durch Stürmer Luca Steinfeldt (52.) und zehn Minuten später traf Paolo Maiella durchsetzungsstark zum 5:0-Endstand. Dem Sieger des Kreispokals winkt die Teilnahme am Westfalenpokal. Über diese darf sich diesmal aber der Zweitplatzierte freuen, da unsere Mannschaft durch den Aufstieg bereits das Ticket für den Westfalenpokal lösen konnte.

Am Wochenende folgen noch zwei Testspiele: Im Rahmen der Saisoneröffnung trifft unsere Mannschaft am Samstag um 15.00 Uhr auf den VfB Oldenburg, ehe es am Sonntag zum ASC 09 Dortmund geht (14.30 Uhr). Am 5. September folgt das erste Saisonspiel in der Regionalliga beim Wuppertaler SV. #nurgemeinsam

Rot Weiss Ahlen: Schipmann – Nieddu, Höveler, Lindner, Eickhoff – Wiesweg, Hoffmann (46. Altun), Schmitz (58. Güney) – Maiella, Wilschrey (46. Steinfeldt), Mai

Tore: 1:0 Schmitz (18., Foulelfmeter), 2:0 Maiella (29.), 3:0 Schmitz (30.), 4:0 Steinfeldt (52.), 5:0 Maiella (62.)