Ahlen bleibt mit 3:1-Sieg in der Erfolgsspur

Die Mannschaft von Christian Britscho bleibt im siebten Pflichtspiel in Folge ungeschlagen. Im Leimbachstadion der Sportfreunde Siegen gab es für unsere Mannschaft einen 3:1-Auswärtserfolg. Während Sven Höveler früh traf, waren Marko Onucka und Luca Steinfeldt in der Schlussphase der Partie erfolgreich. Von Beginn an machte Ahlen im Spiel deutlich, dass man mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten will. In der Anfangsphase gab es gleich mehrere Gelegenheiten wie durch Lukas Berger, der für den gelbgesperrten Bennet Eickhoff ins Team rückte (7.), durch Giuliano Nieddu (17.), Luca Steinfeldt (19.) und auch Enes Güney (22.), doch jedes Mal fehlten entweder ein paar Zentimeter oder Siegens Schlussmann Thies stand noch im Weg. Die Sportfreunde wurden einmal brandgefährlich, als Ryo Suzuki abzog und den Pfosten traf (21.). In der 26. Spielminute belohnte Höveler Ahlens Bemühungen der Startphase mit dem 1:0. Einen Freistoß von Pascal Schmidt brachte unser Innenverteidiger per Kopf im Tornetz unter.

Die Gastgeber brauchten für ihre Antwort allerdings nicht lange. Am gegnerischen Strafraum verlor unser Team den Ball, die Siegener schalteten schnell um und am Ende bediente Yannick Wolf den mitgelaufenen Jacob Pistor in zentraler Position vor dem Tor, der zum 1:1-Ausgleich einschob (33.). Knapp zehn Minuten später sah Suzuki auf Seiten der Hausherren die rote Karte nach einem Foulspiel von hinten gegen Nieddu (41.). Eine abwechslungsreiche und kurzweile erste Halbzeit endete mit einer weiteren Gelegenheit durch Höveler, der aber auch an Keeper Thies scheiterte (42.). In Überzahl tat sich die Britscho-Elf nach dem Seitenwechsel aber sehr lange schwer. Siegen verteidigte kompakt, setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne und für RWA gab es kaum noch Torchancen. Erst nach 66 Minuten meldete sich Luca Steinfeldt mit einem Kopfball wieder beim Siegener Schlussmann an. Dann allerdings hatte der eingewechselte Roman Zengin noch eine Idee: Auf der Außenbahn tankte er sich durch, brachte den Ball vors Tor und dort stand Marko Onucka, ebenfalls eingewechselt, goldrichtig – 2:1 für Ahlen (77.).

Nur drei Minuten später sorgte Luca Steinfeldt für die Vorentscheidung. Onucka glänzte nach Zuspiel von Schmidt diesmal als Vorbereiter. Seine Hereingabe vollendete Steinfeldt in der Mitte mit einem Kopfball zum 3:1-Endstand (80.). Viel passierte danach nicht mehr bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Martin Pier. Für uns war es im siebten Auswärtsspiel der Saison der fünfte Erfolg. Unsere Jungs bleiben mit insgesamt 27 Punkten auf dem zweiten Tabellenrang, einen Zähler hinter Tabellenführer Wiedenbrück. Bis zum Jahresende stehen für uns nur noch zwei Heimspiele im Wersestadion an. Eines davon bereits in einer Woche, wenn wir zuhause auf den SV Schermbeck treffen (Sonntag, 10. November um 14:30 Uhr). #nurgemeinsam

Rot Weiss Ahlen: Schipmann – Schurig, Höveler, Lindner, Berger – Schmitz, Nieddu (46. Onucka), Schmidt (83. Cieslak) – Güney (59. Cömcü), Steinfeldt, Mai (72. Zengin)

Tore: 1:0 Höveler (26.), 1:1 Pistor (33.), 2:1 Onucka (77.), 3:1 Steinfeldt (80.)

Gelbe Karten: Nieddu, Schurig / Below, Jost, Pistor

Rote Karte: Suzuki (41., grobes Foulspiel)

Zuschauer: 526

Schiedsrichter: Martin Pier