Dritter Sieg in Serie – 3:1 gegen HSV

Rot Weiss Ahlen bleibt weiter in der Erfolgsspur. Das Heimspiel gegen die Hammer SpVg wurde mit 3:1 gewonnen, wodurch unser Team den zweiten Platz der Oberligatabelle festigen kann. Christian Britscho schickte beim Duell gegen die Nachbarstadt eine Elf ins Rennen, die im Schnitt knapp über 23 Jahre alt war, was auch daran lag, dass unser Eigengewächs Akil Cömcü mit 19 Jahren sein Startelfdebüt in der Oberliga feiern durfte. Eine halbe Stunde war gespielt, da hatte eben jener Cömcü nach einer Flanke von Sebastian Mai sein Premierentor auf dem Fuß, doch mit einem tollen Reflex war Schlussmann Westergerling noch zur Stelle. Es wäre das 3:0 für RWA gewesen, denn zu diesem Zeitpunkt führte die Britscho-Elf bereits mit zwei Toren. Die erste Gelegenheit der Partie führte nach 14 Minuten bereits zur Ahlener Führung, als Luca Steinfeldt nach Mais Hereingabe zum 1:0 traf.

Kurz darauf landete ein Versuch von Timon Schmitz auf dem Tordach (16.), doch dafür hatte Sebastian Mai etwas genauer gezielt, als er auf 2:0 erhöhte. Nieddu legte vor der Strafraumgrenze für seinen Teamkollegen auf und der Abschluss von Mai landete trocken im Netz (26.). Unsere Mannschaft dominierte das Spielgeschehen gegen das Ligaschlusslicht, verpasste aber einen höheren Vorsprung, denn auch Steinfeldt fehlte in der 37. Minute nur eine Fußspitze, um die Flanke von Pascal Schmidt im Tor der Gäste unterzubringen. Erst nach der Halbzeitpause spielte auch die HSV plötzlich mit. Zunächst musste Bernd Schipmann den Versuch von Niklas Sewing parieren (52.), doch kurze Zeit später war Schipmann gegen den Abschluss von Halil Can Dogan machtlos, dessen Schuss genau im Toreck einschlug (56.). Ganze zwei Minuten brauchte es danach, bis unsere Jungs eine passende Antwort hatten: Ein Eckstoß von Nieddu rutschte durch zu Timon Schmitz, der das Leder direkt nahm und zum 3:1 vollendete (58.).

Die Gäste ließen sich jedoch nicht hängen und probierten es nochmals durch Sewing, dessen Versuch diesmal knapp vorbei rauschte (78.), während unser Team in der Schlussphase einige Überzahlsituationen besaß, diese jedoch nicht clever genug ausspielte, so dass es bei den insgesamt vier Toren an diesem Nachmittag vor über 700 Zuschauern im Wersestadion blieb. Die letzte Notiz der Partie: In der 87. Minute sah Hamms David Loheider nach einem leichten Kopfstoß gegen Budak die rote Karte. Das nächste Pflichtspiel steht am Donnerstag an. Im Kreispokal-Viertelfinale spielen wir gegen ASK Ahlen (19:00 Uhr, Wersestadion). In der Oberliga geht’s mit einem Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Siegen weiter (Sonntag, 3. November um 14:30 Uhr). #nurgemeinsam

Rot Weiss Ahlen: Schipmann – Schurig, Höveler, Lindner, Eickhoff – Schmitz, Nieddu (78. Budak), Schmidt – Cömcü (61. Güney), Steinfeldt (67. Onucka), Mai (84. Zengin)

Tore: 1:0 Steinfeldt (14.), 2:0 Mai (26.), 2:1 Dogan (56.), 3:1 Schmitz (58.)

Gelbe Karten: Eickhoff / Aoki, Franke

Rote Karte: Loheider (87., Tätlichkeit)

Zuschauer: 724

Schiedsrichter: Timo Gansloweit