Ahlen trifft in Delbrück auf Paderborn

„Das wird eine Herausforderung“, sagt Christian Britscho vor dem 11. Spieltag, der an diesem Wochenende ansteht. „Aber wir nehmen die Herausforderung sehr gerne an“, fügt unser Trainer hinzu. Gemeint ist natürlich das Aufeinandertreffen mit der U21 des Bundesligisten SC Paderborn 07. Die Partie zwischen Platz vier und Platz fünf findet jedoch nicht in Paderborn, sondern wie bereits in der Vergangenheit wieder im Stadion Laumeskamp in Delbrück statt. Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr. Mit dem 4:1-Auswärtssieg in Erndtebrück hat unser Team zuletzt nicht nur wichtige Punkte geholt, sondern auch wieder wertvolles Selbstvertrauen getankt. In den Partien zuvor fehlten am Ende oft die Big-Points, obwohl die Leistung häufig stimmte. Beim Spiel im Siegerland wurde die dominante Vorstellung endlich wieder mit einem klaren Ergebnis und drei Zählern belohnt.

Deutlich schwieriger wird jedoch die Aufgabe an diesem Spieltag. Zwar ist Rot Weiss als Tabellenvierter zwei Zähler vor der U21 des SCP und entsprechend offen kann die Begegnung erwartet werden, doch Christian Britscho warnt ausdrücklich vor der jungen Paderborner Truppe: „Paderborn ist eine der absolut spielstärksten Mannschaften der Oberliga und vermutlich die Mannschaft mit der höchsten Geschwindigkeit.“ Doch gegen die teils wieselflinken Jungspunde des Gegners hat unser Trainerteam natürlich auch einen Matchplan, der allerdings noch bis zum Anstoß geheim gehalten wird. Verstecken muss sich unsere Elf ohnehin nicht vor dem SC Paderborn 07. Ein spannendes Spiel auf Augenhöhe dürfen die Zuschauer aber auf jeden Fall erwarten.

Neuigkeiten gibt es in Punkto Personalsituation: Stefan Kaldewey steht wieder zur Verfügung und auch Roman Zengin ist wieder im Mannschaftstraining. Hinter Niklas Frede steht ebenso ein Fragezeichen wie hinter Marko Onucka, der gegen Erndtebrück verletzt vom Platz musste. Sein Einsatz entscheidet sich erst kurzfristig. Wer unsere Jungs nach Delbrück begleiten möchte: Stadion Laumeskamp, Boker Straße 31, 33129 Delbrück. #nurgemeinsam